Dienstag, 05 Juli 2016 00:00

Sonnta Hons Morkt Prod

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s14 marktPrad – In Prad gab es früher nur zwei große Märkte: den „Sonnta Hons Morkt“ (St. Johann-Markt) zu Sommerbeginn am 24. Juni und den „Proder Markt“ am 21. September zu Herbstbeginn. Beide Märkte wurden in den letzten Jahren aufgewertet und präsentieren sich als Plattform lokaler und regionaler Produkte.

von Heinrich Zoderer

Auf dem Markt zu Sommerbeginn wurden neue Hosen gekauft und vor allem gab es die ersten Kirschen.

Beim Herbstmarkt wurden Pantoffeln für den bevorstehenden Schulbeginn ausgesucht  und es gab die ersten Trauben. Aber das ist lange her. Der Markt am 24. Juni heißt immer noch Sonnta Hons Morkt. Die Kirche feiert den Geburtstag von Johannes dem Täufer, ein großer Heiliger, der genau sechs Monate vor Weihnachten gefeiert wird. Der Herbstmarkt heißt nun Matthiasmarkt, so wie er ganz früher schon geheißen hat. Seit Prad den Status einer Marktgemeinde hat, gibt es auch jeden Dienstag einen Wochenmarkt, im Sommer mit einem Bauernmarkt. In den vergangenen Jahren sind die verschiedenen Märkte wieder zu einem wichtigen Treffpunkt geworden. Rund um den Hauptplatz, aber auch in mehreren Seitengassen findet man nicht nur Hüte, Socken und Röcke, sondern auch Käse, Speck, Schmuck und natürlich auch die Manderlatta. Die Märkte haben heute einen stärkeren regionalen und einen internationalen Akzent. Wie der zuständige Gemeindereferent Gerald Burger mitteilte, waren von den 85 Marktständen insgesamt 30 mit lokalen Produkten. Aber es gab auch Oliven aus Apulien. Außerdem gab es Musik und Prader Vereine sorgten für das leibliche Wohl. Nur Kirschen habe ich dieses Jahr keine gesehen.

{jcomments on}


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 560 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Baumfest Schlandersburger Sommerabende »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.