Dienstag, 04 April 2017 09:06

Echokammern

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Vom wind gefunden - Echokammern sind virtuelle Räume, in denen sich Gleichgesinnte austauschen und sich gegenseitig bestärken, zum Beispiel in abgeschlossene Facebook-Gruppen. Mitglieder in solchen virtuellen Echokammern erfahren nur Zuspruch, also ein Echo der eigenen Meinung. Durch diese Effekte können sich Gruppen in unversöhnliche Meinungs-Subkulturen aufspalten. Es kommt zu einem „Echokammer-Effekt“, bei dem man nur solche Informationen erhält, die den bereits gesammelten Inhalten entsprechen. Die Menschen tauschen sich online mit Gleichgesinnten aus – und bekommen ihre eigene Meinung als Echo mehrfach zurück. Dies kann nachweislich Falsches zur Wahrheit erheben. Viele Fakten werden einfach ausgeblendet. Immer mehr Menschen lesen nur noch das, was andere ihnen in sozialen Medien empfehlen. Solche Echokammern, auch Filterblasen genannt, führen dazu, sich in einer reinen Zustimmungsumgebung zu befinden. Nicht unterschiedliche Meinungen und Standpunkte werden ausgetauscht, sondern nur eine Sichtweise wird geteilt. Das kann zu einer Gefahr für die Demokratie werden. Es entstehen Parallelgesellschaften, Hass gegen Eliten staut sich auf. Und entladet sich. (hzg)

{jcomments on}

Gelesen 163 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok