Dienstag, 04 April 2017 09:26

An der Spitze und im Keller bleibt es spannend

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s51 schland latsch1. Amateurliga - Nach vier Spieltagen in der Rückrunde lebt für den ASV Latsch weiterhin die Chance auf den Titel und die Rückkehr in die Landesliga.  Auch wenn es zu Beginn der Rückrunde alles andere als gut aussah. Das Auftaktmatch gegen Auer sowie das Spitzenduell  gegen Tabellenführer Meran verloren die Latscher. Nach zwei Spieltagen stand man mit Null Zählern in der Rückrunde da. Der erste Punktgewinn gelang den Schwarz-Weißen schließlich beim Derby gegen Schlanders. Bis zur 90. Minute waren den Latschern die drei Punkte sicher, ehe der Schlanderser Radouan Tanjaoui mit seinem Ausgleichstreffer Latsch wertvolle Punkte abknüpfen konnte.  Schlanders scheint sich zum Favoritenschreck zu entwickeln, denn auch gegen Meran gelang dem Team ein Ausgleich, was die Latscher natürlich mit Freude zur Kenntnis nahmen. Am letzten Spieltag im März gelang der Truppe von Trainer Christian Pixner der erste Sieg. Damit befindet man sich wieder auf Kurs, denn auch Meran erwischte nicht den besten Start in die zweite Saisonhälfte.
Die ersten Erfolge konnte Kastelbell feiern. Beim Rückrundenstart gelang der Mannschaft der erste Saisonsieg. In den ersten vier Spielen sammelte das Team sieben Punkte. Zum Vergleich: in der Hinrunde waren es drei Zähler. Damit hat Kastellbell die Tür im Kampf um den Klassenerhalt ein großes Stück geöffnet und kann wieder ein gehöriges Wörtchen mitreden. Sollte der Erfolg der Truppe anhalten, dann wäre der Verbleib in der 1. Amateurliga keine Utopie. (sam)

{jcomments on}

Gelesen 179 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok