Dienstag, 08 August 2017 09:26

Der Musiker Marco Diana

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s25 Marco DianaSchlanders/Dorf Tirol - Der Musiker Marco Diana hat die Musik für die Aufführung „Die Verfolgten“ (von Luis Zagler) geschrieben; das Stück wird von 8. bis 19. August im Rahmen der 1. Ausgabe der SchlossFestSpiele auf Schloss Tirol uraufgeführt. Marco Diana, der seit 2002 in Schlanders das Tonstudio „Diatonmusic“ in Schlanders betreibt, ist ein vielseitiger Musiker und so ist er sowohl als Komponist, Instrumentalist, Sänger, Musiker und Arrangeur tätig. Sein Werk als Komponist reicht von Schlager, Rock, Pop, Film- und Chormusik bis zu Kompositionen und Bearbeitungen klassischer Stücke. Große Erfolge erzielte Marco Diana in den Jahren 2006 und 2009 im Bereich des volksmusikalischen Schlagers mit zweimal einem 1. Preis beim Grand Prix der Volksmusik. Im Bereich der Bühne schrieb er die Musik für die Theaterstücke „Djamila und Omar“ und „Der kleine Graf“. Und jetzt eben die Musik für die Inszenierung „Die Verfolgten“ von Luis Zagler.

Der Vinschgerwind hat mit Marco Diana ein kurzes Interview geführt.

Vinschgerwind: Was war Dein erster Eindruck, als Luis Zagler an Dich mit dieser Idee herangetreten ist?
Marco Diana: Es war und ist für mich eine große Freude, für so ein einzigartiges Projekt als Komponist ausgewählt worden zu sein. Vom Stück war ich sofort begeistert - noch heute begeistert mich die mitreißende Inszenierung und die wahre Geschichte, die dem Werk zu Grunde liegt. Nach vielen Monaten der engen Zusammenarbeit mit Autor Luis Zagler und Regisseur Oliver Karbus, freue ich mich jetzt - so kurz vor der Premiere - auf die Aufführungen.

Vinschgerwind: Wovon hast Du Dich bei der Komposition inspirieren lassen?
Marco Diana: Ein wichtiger Grundstein für meine Arbeit war die harmonische Zusammenarbeit mit Luis Zagler und Oliver Karbus. Eine besondere Inspirationsquelle war für mich der Regisseur Oliver Karbus, der mir die Szenen und seine Inszenierung im Detail erklärt hat, sodass auch bei mir immer wieder spannende Ideen geboren wurden. Hauptinspirationsquelle war aber auf jeden Fall die spannende Geschichte! Wenn man daran denkt, dass dem szenischen Werk eine wahre Geschichte zu Grunde liegt, bekommt man schon eine Gänsehaut.

Vinschgerwind: Was sind Deine nächsten Projekte?
Marco Diana: Bei mir stehen demnächst verschiedene CD Produktionen im Tonstudio an, bei denen ich als Komponist, Arrangeur und Tontechniker gefragt bin. Und bei einer dieser Produktionen komme ich auch als Sänger zum Einsatz.


Die SchlossFestSpiele laufen von 8. bis 19. August auf Schloss Tirol (Vorburg);
Tickets zum Preis von 20,- € sind online auf www.schlossfestspiele.events erhältlich oder an den Vorverkauffstellen beim Tourismusverein Dorf Tirol 0473 923 314, Tourismusverein Passeier 0473 656 188, Tourismusverein Schenna 0473 945 669 oder direkt auf Schloss Tirol 0473 220 221 erhältlich.

{jcomments on}

Gelesen 459 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Neuer Kirchenführer Seefest in Sulden »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok