Dienstag, 08 August 2017 00:00

Das kann es nicht sein...

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s5 WA0005s5 WA0002Trafoi/Sulden - Grauenhafte Bilder und Bilder des Grauens mussten Bauern aus Trafoi vor eineinhalb Wochen ertragen: Ein Bär hat mehrere Schafe bei der Schäferhütte auf dem „oberen Leger“ zwischen Trafoi und Sulden gerissen, einem Schaf mit zwei Lämmern hat der Bär das Euter weggerissen (Bild links). Der herbeigerufene Parkförster hat das Schaf tags darauf erschießen müssen. Die Bauern sind erzürnt und vor allem darüber enttäuscht, dass auch in der Vergangenheit von offiziellen Stellen nichts unternommen werde. Es gehe nicht um eine Entschädigung, sagt Martin Angerer, stellvertretend und als Sprachrohr für mehrere Bauern. Angerer stellt sich die Frage, ob die Bärenansiedlung  in der heutigen Zeit Sinn mache. Müsse denn erst ein Gast oder ein Kind von einem Bären angegriffen werden, bis die Behörden, bis die Politik, bis die Parkverwaltung aufwache. Auch die Öffentlichkeit wollen die Bauern auf diese unhaltbaren Zustände aufmerksam machen. (eb)

{jcomments on}

Gelesen 251 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok