Freitag, 07 Oktober 2011 00:00

Pinakothek der Moderne zu Besuch

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Partschins

s22sp1_1122

Hohen Besuch aus München bekam kürzlich das Schreibmaschinenmuseum in Partschins, und zwar vom leitenden Direktor der „Neuen Sammlungen“ der Pinakothek der Moderne in München, Florian Hufnagl. Seit 1907 aufgebaut, gilt Die Neue Sammlung als ältestes Designmuseum der Welt – zugleich das größte mit rund 80.000 Objekten der Bereiche Industrial Design, angewandte Kunst und Graphic Design - und bietet heute weltweit erstmals Design in einer umfassenden Dauerausstellung, unter einem Dach mit freier Kunst, graphischer Kunst und Architektur. Florian Hufnagel und seine Begleiterin, die vor kurzem in Südtirol Urlaub gemacht haben, waren sehr angetan vom Museum, sei es von der gesamten Architektur als auch von der zeitgemäßen Präsentation der vielen Objekte.

Gelesen 951 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.