Freitag, 07 Oktober 2011 00:00

Volksbank unterstützt Bergrettung Laas

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Laas

s26sp1_0907

Den Ankauf eines „I-Guard“ für die Bergrettung in Laas hat kürzlich die Volksbank ermöglicht. Damit können die Mitglieder über das Handtelefon alarmiert werden. Bisher geschah das über den Piepser.
Die Bergrettung Laas besteht derzeit aus 19 Mitgliedern, von welchen 14 Aktive und 5 Anwärter sind. Besonders stolz ist die BRD auf die fünf Anwärter, denn in der heutigen Zeit wird es immer schwieriger, junge Leute für die Freiwilligenarbeit zu begeistern. Pedross Karl und sein deutscher Schäfer-Suchhund Greif von Karlsberg machen das Team der BRD vollständig, dabei muss erwähnt werden, wie aufwendig und zeitintensiv die Ausbildung eines Suchhundes ist. Auch die Mitglieder sind zu ständigen Weiterbildungen verpflichtet und machen zusätzlich  jährlich ca. zwanzig Einsatzübungen, um optimal auf den Ernstfall vorbereitet zu sein. Seit dem Frühjahr 2011 leitet die Rettungsstelle Laas Michael Burger, welcher Karl Tscholl nach 28 Jahren Rettungsstellenleiter ablöst. Die Rettungsstelle verzeichnete im Jahr 2010 zwanzig Einsätze welche von Lawineneinsätzen und technischen Einsätzen im Gebirge bis hin zu Personensuchaktionen und Tierbergungen reichen. Im heurigen Jahr konnten bis jetzt 9 Einsätze verzeichnet werden.

Gelesen 1452 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.