Dienstag, 24 Oktober 2017 00:00

Leuchtturm HOPPE

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s14 3241Laas/Schluderns/Bozen - Von alleine geht’s nicht, es braucht eine Miteinander. Dies ist durch viel Engagement möglich, möglich auch, weil HOPPE ein familiengeführtes Unternehmen ist“, auch mit diesen Worten wies Adalbert Tschenett auf das gute betriebsinterne Klima hin. HOPPE  hat schon 1997 flexible Arbeitszeiten eingeführt und beschäftigt in Südtirol rund 700 ArbeiterInnen. Weltweit sind dies mehr als 2.700 Personen.
Es sei eine große Freude und Ehre, dass HOPPE das Zertifikat audit familieundberuf erhalte, freute sich der Verwaltungsratspräsident Christoph Hoppe. Als familiengeführtes Unternehmen lebe man die soziale Verantwortung, weil man generationenübergreifend denke. Die Aufgabe des Unternehmens sei die Zufriedenheit der Kunden. Wenn der Kunde zurückkommt und nicht die Ware, dann passt’s, sagte Hoppe. Das Generalziel sei die Überlebensfähigkeit des Unternehmens. Und auch dazu führe man das Unternehmen wertebasiert und sinnorientiert. Engagierte, teamfähige Mitarbeiter tragen zum Erfolg bei. Die Familie sei Teil der Wertekultur von HOPPE ergänzte Norbert Mayr, CFO der Hoppe-Gruppe und zählte dazu konkrete Beispiele auf: flexible Arbeitszeit, Teilzeitmodelle, 6 Monate unbezahlter Wartestand, familienbewusste Urlaubsplanung (der Juni ist den Familien vorbehalten), den Freizeitclub „HOPPE aktiv“ und einige mehr.
HOPPE hat bereits 2004 sein erstes audit familieundberuf erhalten und hat sich wiederum an die Spitze in Sachen Familienfreunlichkeit gestellt. Höchstes Lob kam von der Auditorin Maria Cristina Ghedina über den erfolgreich abgewickelten Re-Auditierungsprozess. Dialog, Leistung und Kultur sind bei HOPPE gut vernetzt und werden weiterentwickelt, sagte Ghedina. HOPPE sei ein Leuchtturm bei der Mitarbeit zwischen Gewerkschaft und Führungsebene, so Ghedina.
Am 19. Oktober wurde das Zertifikat in den Büroräumlichkeiten des HOPPE-Standortes Laas von der zuständigen Landesrätin für Familie und dem Präsidenten der Handelskammer Südtirol an Christoph Hoppe überrreicht.
„Soziale Verantwortung für die Mitarbeiter prägt von Anfang an den Umgang mit den Menschen in unserem Unternehmen - ihnen bietet Hoppe die Möglichkeit, Lebensqualität am Arbeitsplatz zu erfahren und dazu gehört für viele die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, ist Christoph Hoppe überzeugt. (eb)

{jcomments on}

Gelesen 156 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok