Dienstag, 18 Oktober 2011 00:00

Zugbrücke für mehr Sicherheit

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schluderns

 

s9sp4_0180Mit Freude und Stolz wurde vor knapp vierzehn Tagen in Schluderns eine Besonderheit eingeweiht: eine Hubbrücke. Die Brücke, die beim Vintschger Museum über den Saldurbach führt, kann bei Bedarf um einen knappen Meter gehoben werden. Damit wird der Querschnitt für den Bach erheblich vergrößert, so dass ein Abfluss der Wasser- und Geröllmassen bei einem Unwetter gewährleistet sein kann. Dies dient vor allem der Sicherheit.

„Es ist unsere Pflicht, für die Sicherheit zu sorgen“, sagte BM Erwin Wegmann bei der Einweihung vor vielen Schludernsern, vor den Grundschulkindern aus Schluderns und vor Experten, die für die Umsetzung verantwortlich zeichneten. Wegmann rief die große Überschwemmung von 1737 in Erinnerung, bei der in Schluderns aufgrund eines Wasserstubenaustrittes am Gletscher kein Stein auf dem anderen geblieben ist. Alle Häuser wurden zerstört. In Matsch gab es 19 Tote.  Eine seiner ersten Amtshandlungen, so Wegmann, war es im Jahr 2005, einen Gefahrenzonenplan erstellen zu lassen. Damals war Schluderns in dieser Sache Pilotgemeinde. Unter den Umsetzungen dieses Planes ist auch die Hubbrücke und die Vergrößerung des Bachbettes in unittelbarer Brückenumgebung zu sehen. Bisher sind rund 1,5 Millionen Euro verbaut worden, im kommenden Jahr soll mit der  Aufweitung des Bachbettes noch eine Million dazukommen. Schluderns wird damit ein Stück weit sicherer.
Ausgeführt wurden die Arbeiten vom Amt für Wildbachverbauungen unter der Koordination vom Amtsdirektor der Abt. 30 Wasserschutzbauten,  Rudolf Pollinger. Projektant war Ivan Stuflesser vom Bozner plan team, Bauleiter war Jürgen Schäfer vom Amt für Stauanlagen.
Pollinger freute sich darüber, dass die Dorfgemeinschaft an der Einweihung teilgenommen hat. Denn es sei in der Regel so, dass Sicherheitsbauten von der Bevölkerung als Selbstverständlichkeit angesehen würden. (eb)

Gelesen 1112 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok