Dienstag, 20 Februar 2018 12:00

Erster BASIS Stammtisch

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s33 BASIS StammtischSchlanders/Bibliothek Schlandersburg - In der Drususkaserne in Schlanders entsteht das Gründer- und Innovationszentrum BASIS. Mit Fördermitteln aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung, mit Landesgeldern und Unterstützung der Gemeinde Schlanders sind BASIS-Projektleiter Hannes Götsch und seine drei MitarbeiterInnen dabei dieses Zentrum aufzubauen. Im Herbst wurde in der Kaserne ein „Praxistag“ organisiert. Dabei wurden Projekte aus Österreich und Deutschland vorgestellt. Beim ersten BASIS Stammtisch in der Bibliothek Schlandersburg wurden bei einem offenen Gespräch aktuelle Fragen geklärt und die Grundidee erläutert.  Anwesend waren recht viele Interessierte, besonders viele Jugendliche, aber auch Unternehmer, Landwirte und Personen aus der Schulwelt. Wie Hannes Götsch ausführte, sollen die Räumlichkeiten in der Kaserne nach dem Umbau bis Herbst des nächsten Jahres zur Verfügung stehen. Dann sollen Werkstätten und Büroräume eingerichtet und damit Raum für Innovation und Kreativität zur Verfügung gestellt werden. Es soll ein Ort der Begegnung und des Austausches werden, wo junge Leute ihre Geschäftsideen umsetzen können und dabei begleitet und unterstützt werden. Aber auch bereits bestehende Betriebe mit innovativen Ideen sollen hier Unterstützung finden. Das Gründer- und Innovationszentrum soll den Standort Vinschgau attraktiv machen, Arbeitsplätze sichern und neue Arbeitsmöglichkeiten schaffen. In den Räumlichkeiten soll aber auch Platz für Kultur und Bildung, für Experimente und soziale Projekte sein. Es soll die Basis für eine neue Unternehmerkultur geschaffen werden, die auf Kooperation, Kreativität und Innovation aufbaut. Franz Schöpf, der Amtsdirektor des Amtes für Innovation, Forschung und Entwicklung betonte in der Diskussion, dass Schlanders mit diesem Zentrum nicht alleine dasteht, sondern mit dem Südtiroler Technologiepark NOI, anderen Gründerzentren, Universitäten und  Forschungseinrichtungen vernetzt ist, damit neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Nach diesem erfolgreichen ersten Stammtisch wird es in Zukunft weitere Stammtische geben, auch in anderen Orten des Vinschgaus. (hzg)

{jcomments on}

Gelesen 162 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok