×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/images/stories/images/stories/bilder21-11/kultur,root=1,column_quantity=1
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/stories/images/stories/bilder21-11/kultur,root=1,column_quantity=1
Dienstag, 18 Oktober 2011 00:00

25 Jahre Modelleisenbahnclub Schlanders

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Modelleisenbahnclub Schlanders hat in diesen Sachen Modelleisenbahn-Pionierarbeit geleistet. Seit der Gründung im Jahre 1986 befasst sich dieser Verein mit dem originalen Nachbau und Betrieb von Vorbildstrecken, nicht nur von Südtiroler Bahnen, sondern auch Schienenwege aus Amerika werden realisiert.

Eine wesentliche Aufgabe des Clubs sieht man darin, dieses Hobby unter der breiten Bevölkerung bekanntzumachen. Alljährlich werden Aktionen organisiert, an unzähligen Ausstellungen wurde in den 25 Jahren bereits teilgenommen. Auf Grund der vielen Aktivitäten im In- und Ausland ist der Club, übrigens der einzige dieser Art in Südtirol, zu den Top Ten Italiens aufgestiegen.

Wem kommen bei der Ansicht einer Modelleisenbahnanlage nicht alte Erinnerungen in den Sinn, wer empfindet dabei nicht ein Hauch von Nostalgie und in wem erweckt dies nicht die Lust zum Planen, Bauen und Fahren?
Kaum eine Freizeitbeschäftigung ist so vielfältig wie die Modelleisenbahn. Angefangen beim Sammler, der von seiner Lieblingsbahngesellschaft zahlreiche Modelle in seiner Vitrine stehen hat, dem Dioramenbauer, der einen perfekten Nachbau eines Vorbildmotivs realisiert, bei dem auf einem Foto nicht zu erkennen ist, ob Original oder Nachbau, über den Feinmechaniker, der ein Modell in den Detailausführungen und mechanischen Fahreigenschaften auf Vordermann bringt, bis hin zum Elektronikfreak, der auf seiner gesamten Anlage den Fahrablauf über einen Computer genau wie beim Vorbild bis ins kleinste Detail steuert und überwacht. Und wer sich einmal mit diesem Hobby beschäftigt, kommt nicht mehr los. Von dem früher üblich zitierten Zugspielen ist nichts mehr übrig geblieben. Durch jede Menge Perfektion in der Detailausführung, durch erstklassige Fahreigenschaften und ein großes Sortiment an Zubehör hat sich ein eigenständiger Modellbereich entwickelt. Aus dem Spielzeug sind hochwertige Modelle geworden und statt dem Gleisoval unter dem Christbaum baut man Anlagen im Keller oder auf dem Dachboden mit detailgetreuem Nachbau der Gebäude bis hin zur elektronischen Steuerung. Unter den 100 Mitgliedern des Clubs gibt es für jedes Fachgebiet einen Spezialisten, der eine kennt alle Kniffs beim Eigenbau von Gebäuden, der andere ist beim Landschaftsbau eine Kapazität, auch Lokumbauten samt Lackierung mit neuen Beschriftungen werden detailgenau nach Vorbild realisiert. Durch dies ist das Fertigungsniveau der gebauten Anlagen enorm gestiegen und man kann im internationalen Vergleich an vorderster Front mithalten und der Club hat sich im In- und Ausland einen Namen gemacht. Auf so mancher Ausstellung war eine Anlage des Modelleisenbahnclubs Schlanders ein Publikumsmagnet. Nicht nur gestandene Mannsbilder bauen Anlagen und Module, auch die Jugendgruppe ist sehr aktiv. In verschiedenen Kursen wird der Nachwuchs von der Planung, über die Trassenverlegung, Elektrifizierung, bis zur Endausschmückung von erfahrenen Modellbahnern instruiert.

Als Höhepunkt der Vereinstätigkeit wird alle drei Jahre im tausend m² großen Kulturhaus in Schlanders eine Ausstellung organisiert, tausende von Besuchern aus allen Altersklassen lassen sich jedes Mal von den Miniaturmodellen in den Bann ziehen. Heuer steht dieses Event wieder vor der Tür und ist dem 25 – jährigen Jubiläum gewidmet. Nach zweijähriger Vorbereitungszeit werden Anlagen und Dioramen präsentiert, die Mitglieder in den 25 Jahren seit Bestehen des Clubs gebaut haben. Somit sind Objekte zu sehen, die jahrelang auf irgendeinem Dachboden oder in einem Keller ihren „Dornröschenschlaf“ machten. Das Highlight ist sicherlich die Modulanlage der Vinschgerbahn, die mittlerweile auf eine Länge von 75 Metern angewachsen ist und etliche Bahnhöfe und interessante Streckenabschnitte dieser Bahnlinie darstellt. In den Vitrinen werden jede Menge von Modellen zu sehen sein, vom Eröffnungszug der Vinschgerbahn, über Loks von den benachbarten Eisenbahngesellschaften bis hin zu den imposanten amerikanischen Dampfloks.
Ein umfangreiches Rahmenprogramm rundet diese Veranstaltung ab. Im Vorhof dreht eine Miniaturbahn auf 5 ¼ Zoll Geleisen mit Mitfahrgelegenheit für die Kleinsten ihre Runden, beim Modellbauwettbewerb, bei dem das Publikum mitwählt, werden die besten Arbeiten prämiert, in der Bastelecke kann die Jugend erste Erfahrungen mit dem Modellbau machen und an der Börse werden so manche Modelle ihren Besitzer wechseln. Im angrenzenden Kinoraum werden stündlich verschiedene Filme zum Thema Eisenbahnen im Vorbild und Modell gezeigt. In einer 76 Seiten starken Broschüre, die zu diesem Anlass gedruckt wurde, ist die 25 Jahre Clubgeschichte wiedergegeben.

MODELLEISENBAHNAUSSTELLUNG
25 Jahre Modelleisenbahnclub Schlanders

Schlanders Kulturhaus „Karl Schönherr“/Sparkassensaal

Samstag, 29. Okt. 2011   von 9.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag, 30. Okt. 2011   von 9.00 bis 19.00 Uhr

von Heinz Unterholzner

Zeitung Vinschgerwind Bezirk Vinschgau

{gallery}images/stories/bilder21-11/kultur,root=1,column_quantity=1{/gallery}


Gelesen 1283 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok