Dienstag, 06 März 2018 09:26

Winterpause ade!

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s46 prad SchludernsEndlich rollt der Ball wieder über den Rasen. Der Anpfiff zur Rückrunde ist gestartet und die für viele Fans viel zu lange Winterpause ist vorbei. Zwar konnten Sportbegeisterte in diesem Jahr die fußballfreie Zeit mit den olympischen Winterspielen ein wenig überbrücken, doch Fußball  bleibt nun mal die beliebteste Sportart, auch im Vinschgau ist das nicht anders.

Von Sarah Mitterer

Egal ob der Kampf um den Meistertitel oder gegen den Abstieg. Die Rückrunde der einzelnen Ligen in der aktuellen Saison verspricht sowohl an den Tabellenspitzen als auch im Keller spannend zu werden.

Und wie schon in der Vergangenheit spielen einige  Vinschger Teams eine der Hauptrollen im heurigen Fußball-Krimi. Um sich die einzelnen Ausgangslagen nach der Hinrunde noch einmal ins Gedächtnis zu rufen, folgt ein kurzer Überblick .

Oberliga
Der SSV Naturns jagt bereits seit Ende Jänner wieder den Ball über den Rasen und steht in jedem Spiel gehörig unter Druck. Denn die Gelb-Blauen sind abstiegsgefährdet. Beim Rückrundenstart konnte das Team einige Male punkten, jedoch müssen vor allem Siege her, will man weiterhin in der Oberliga bleiben.  

Landesliga
Spannung pur im Titelkampf verspricht die Landesliga. Die ersten drei Teams, darunter Partschins, beendeten die Hinrunde jeweils mit 33 Zählern. Wenn Partschins an der Leistung von Herbst anknüpfen kann ist für das Team alles möglich. Latsch zeigte eine starke Hinrunde und beendete diese im Mittelfeld. Für die Schwarz-Weißen zählt weiterhin nur eines: der Klassenerhalt.

1. Amateurliga
Schlanders ist der einzige Vinschger Vertreter in dieser Liga und beendete die Hinrunde auf dem hervorragenden 6. Platz. Das Ziel wird sein, sich auch zu Saisonende unter den vorderen Teams zu platzieren.

2. Amateurliga
Gibt es hier einen Vinschger Meister? Die Chancen sind groß, denn in dieser Liga treten gleich sieben Teams aus unserem Tal an. Plaus befindet sich nach Platz 2 und einem Punkt Rückstand auf die Spitze in der Hinrunde in der aussichtsreichsten Position um den möglichen Meisterschaftsgewinn. Aber auch Prad startet mit nur drei Zählern Rückstand auf Platz 1 in die Rückrunde. Das Dreierpaket  Schluderns, Kastelbell  und Oberland könnte noch für die eine oder andere Überraschungen sorgen. Laatsch/Taufers und Mals hingegen müssen das Feld von weiter hinten aufrollen.

3. Amateurliga
Knapp vorbei am Herbstmeistertitel schrammte Laas. Vier Punkte fehlten am Ende auf die Spitze. Diese Lücke wollen die Laaser in der Rückrunde nun schließen. Goldrain als drittplatzierte Mannschaft und Eyrs als Vierter weisen schon einen beträchtlichen Rückstand auf den Tabellenführer auf (10.bzw 11 Punkte).  Auch am Start sind Kortsch und  Morter, das nach einer enttäuschenden  Hinrunde auf eine Steigerung hofft.

{jcomments on}

Gelesen 1345 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok