Dienstag, 29 Mai 2018 09:26

Fahrstuhlimage abgelegt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s46 kuppelwieserEs ist geschafft! Nach einer spannenden Rückrunde stand wenige Spieltage vor dem Meisterschaftsende der Klassenerhalt für die Latscher Fußballer fest. Das Saisonziel wurde somit erreicht. Die Schwarz-Weißen haben ihren Ruf als „Fahrstuhl-Mannschaft“ vorerst einmal abgelegt und können sich nach der wohlverdienten Sommerpause auf die zweite Landesligateilnahme in Folge freuen.

Von Sarah Mitterer

Viele Jahre lang ging es für die Latscher auf- und abwärts in den Südtiroler Fußballligen und das Image einer „Fahrstuhl-Mannschaft“ haftete wie ein Fluch auf dem Team.

Kaum hatte man den Aufstieg in die Landesliga geschafft, hieß es am Ende der Saison wieder absteigen in die 1. Amateurliga. Doch damit sollte nun endgültig Schluss sein, das klare Ziel hieß Klassenerhalt. Den Grundstein zum diesjährigen Ligaverbleib legten die Jungs von Trainer Christian Pixner bereits in der ersten Phase der Meisterschaft. Die Hinrunde beendete das Team im Mittelfeld, vor allem auf dem eigenen Platz waren die Latscher eine Macht und verließen bis auf einmal den heimischen Rasen stets mit mindestens einen Punkt. Auch nach der Winterpause sammelten die Latscher weiterhin fleißig Punkte. Vor allem zu Beginn der Rückrunde kamen noch einige Zähler auf das Punktekonto der Schwarz-Weißen. Die größte Sensation war der Heimsieg gegen den Titelfavoriten aus Eppan, der in der kommenden Saison in der Oberliga am Start sein wird. Diese Punkte waren goldwert. Im Endspurt der Meisterschaft ging den Schwarz-Weißen, die von Kapitän s46 SchwemmHannes Schwemm angeführt wurden, zwar ein wenig die Luft aus und sie kassierten ärgerliche Niederlagen gegen Partschins und Salurn, doch dieser Ärger löste sich schnell in Luft auf, als der Klassenerhalt feststand.
Ganz anders sieht es bei Partschins aus. Die Truppe rund um Spielertrainer Armin Rungg, welche nach der Hinrunde beste Chancen auf den Titel hatte, vermeldete einen Fehlstart in die Rückrunde und lag schon einige Punkte hinter dem Spitzenduo Eppan und Lana. Doch ausgerechnet beim Match gegen die Latscher, das Partschins mit 1:0 gewann,  brachte man sich wieder in Lauerposition und plötzlich war man wieder dabei im Kampf um den Titel und einen Aufstiegsplatz. Zwar musste man beim vorletzten Saisonmatch, das man gegen den Spitzenreiter Eppan mit  0:2 verlor, die Träume auf den Landesligatitel begraben, doch der Aufstiegstraum lebte noch. Denn erst am allerletzten Spieltag am vergangenen Sonntag (27. Mai, Endstand bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt) wurde im Fernduell zwischen Lana und Partschins entschieden, wer von den zwei Teams sich das zweite Aufstiegsticket sicherte.


{jcomments on}

Gelesen 1054 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok