Mittwoch, 11 Oktober 2006 09:12

Rablander gewinnt VERENA-Förderpreis

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Rabland

s12sp4-grafik

Bereits seit 2002 schreibt VERBUND, Österreichs führendes Stromunternehmen in Kooperation mit der VERBUND-Stiftung jährlich den VERENA-Förderpreis (VERBUND E-Novation Award) aus. Der VERENA Förderpreis wurde bereits zum achten Mal vergeben. Gefördert werden innovative wissenschaftliche Arbeiten aus den Themenbereichen Energiemanagement und Smart Grids, Elektromobilität sowie Elektrizität aus erneuerbaren Energien.
Der erste Preis des VERENA 2009 wurde dabei dem Südtiroler Jungwissenschaftler Gernot Nischler für seine Diplomarbeit zuerkannt. Darin analysierte er Engpassmanagementmethoden unter Berücksichtigung der geltenden rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen für die europäische Elektrizitätswirtschaft mit Fokus auf Süd-Ost-Europa. Die untersuchten Methoden im Umgang mit Netz-engpässen, sowie das im Rahmen der Arbeit entwickelte Optimierungsmodell zeigen, dass ein effizientes Engpassmanagement in erster Linie dazu dienen soll, Versorgungsengpässe zu vermeiden und den Netzbetrieb sicher und zuverlässig zu gestalten. Durch ein marktorientiertes Engpassmanagement sollen zudem Anreize für Investitionen in die Erzeugungs- und Übertragungsstrukturen geschaffen werden.
„Die Qualität und das Potenzial, das in unseren Nachwuchswissenschaftlern steckt, ist immer wieder beeindruckend“, lobt Michael Amerer Vorstandsdirektor der VERBUND Hydro Power bei der Preisverleihung am 18. November 2010 in der VERBUND-Zentrale, Am Hof in der Innenstadt Wiens.
Gernot Nischler begann 2003 das Diplomstudium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Graz, welches er Anfang 2009 im Fachbereich der Energietechnik mit Auszeichnung beendete. Derzeit arbeitet Nischler als wissenschaftlicher Universitätsassistent an der Technischen Universität Graz am Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation, an welchem er zudem sein Doktoratsstudium absolviert.

Gelesen 1167 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.