Mittwoch, 04 April 2012 00:00

Ein Monat im Yoseikan-Fieber

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Yoseikan Budo

RZ_6544_V2

Die einmalige Gelegenheit einen brillanten Kampfkunstexperten, den Sohn des Großmeisters und Begründer des Yoseikan Budo, Hiroo Mochizuki, persönlich zu begegnen und mit ihm hautnah zu trainieren, ließen sich einige Vinschger Budokas nicht entgehen. Vom 5. bis 10. März weilte Mitchi Mochizuki in
Bruneck. Ein abwechslungsreiches Programm wurde geboten. Am Samstag, 10. März
informierte Mitchi über neue Entwicklungen, präsentierte
einen neuen Kata und begei-sterte mit seinen athletischen und technischen Fähigkeiten sowie seiner sympathischen Art. Gekommen waren nicht nur Budokas aus allen Teilen Südtirols und dem Trentino, sondern auch Gäste aus der Slowakei, aus der Schweiz und aus Frankreich.
Am Sonntag, 11. März stand schon das nächste Highlight an – die diesjährige Regionalmeisterschaft ging ebenfalls in Bruneck über die Bühne. Konrad Bachmann und Jennifer Tarneller sicherten sich je die ersten Plätze in ihren Kategorien U12 und U15.
Auch beim Mannschaftswettbewerb waren Konrad Bachmann, Jan Platzgummer und Aaron Delago erfolgreich und holten Silber für den ASC Schlanders Raiffeisen. Die Athleten haben sich somit für die Italienmeisterschaft am 14. und 15. April in Traversetolo (Parma) qualifiziert.
Am 17. März fand in Naturns dann das Yoseikan Budo Turnier der Serie B für die U9, U12 und U15 und der Weithalercup für die U18 und Senioren statt. Siegreich waren: Kai Platzgummer Platz 1 (U9 – 40 kg), Jonathan Manzella Platz 2 (U9 – 28 kg), Lea Gemassmer Platz 2 (U12 – 48 kg); Thomas Kaufmann Platz 2 (Senioren), Christian Zischg Platz 3 (Senioren), Benjamin Telser Platz 4 (Senioren) – alle ASC Schlanders Raiffeisen.
Neben den spannenden Wettkämpfen begeisterten die Athleten des Sportclubs Meran Sektion Yoseikan Budo, welche die Veranstaltung organisierten, zusammen mit den Naturnser Budokas, mit einer beeindruckenden, umfangreichen und lustigen Showeinlage.
Nicht nur die Erfolge, vor allem die Freude an dieser lebendigen und vielseitigen Kampfkunst begeistert und verbindet.

Gelesen 807 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.