Mittwoch, 04 April 2012 00:00

Tiefschneerennen im Schnalstal

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Kurzras

s42sp34_free

Zum ersten Mal fand der „Freeride Hero“ - ein Rennen im freien Gelände im Schnalstal statt. Gestartet wurde auf der Hintereisspitze, dann ging es westlich hinab in Richtung Teufelsegg. Das Rennen, das die „Boardbreakers“ gemeinsam mit den Schnalstaler Gletscherbahnen, der Bergrettung sowie der Skischule Schnals veranstaltet haben, lockte insgesamt 24 Teilnehmer auf Skiern und 8 Teilnehmer mit Snowboards an den Start. Bei den Damen gab es in jeder Kategorie jeweils nur eine mutige Frau: Die aus der Slowakei stammende Partschinserin Margeta Ricna und letztjährige Siegerin des „Freeride Hero Sulden“ benötigte mit Skiern 2:33:04 und überholte dabei auch einige Männer. Ihre „Kollegin“ mit dem Snowboard, die Boznerin Dagmar Atz war  5:38:96 unterwegs. Sieger in der Kategorie Ski bei den Männern wurde eindeutig letztjähriger Sieger des „Freeride Hero Sulden“ Ferdinand Pattori aus St. Ulrich, gefolgt von Michael Obertimpfl aus Tscherms mit 1:27:96. Ein zweiter Freerider aus Tscherms fuhr mit 1:33:56 auf  Rang 3: Johannes Garber. Bei den Snowboardern sahnten die Fahrer aus Aldein ab: Markus Marsoner siegte mit 2:23:87. Zweiter wurde mit 2:38:18 Klaus Gurndin und der dritte Aldeiner Snowboarder hieß Thomas Terleth und benötigte 3:10:66 für die anspruchsvolle Rennstrecke. (ew)

Gelesen 887 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.