Mittwoch, 04 April 2012 00:00

nationalhymnen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

wie die folgenden auszüge zeigen, wäre es durchaus lohnend, texte von nationalhymnen einmal zum gegenstand des unterrichts zu machen, auch die mameli-hymne.

Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt, wenn es stets zu Schutz und Trutze brüderlich zusammenhält (dt.). Wenn wir brüderlich uns einen, schlagen wir des Volkes Feind. Lasst das Licht des Friedens scheinen, dass nie eine Mutter mehr ihren Sohn  beweint (ddr). Heiß umfehdet, wild umstritten, liegst dem Erdteil du inmitten, einem starken Herzen gleich. Hast seit frühen Ahnentagen hoher Sendung Last getragen, viel geprüftes Österreich! (öst.). Son giunchi che piegano le spade vendute: Già l’Aquila d’Austria le penne ha perdute. Il sangue d’Italia, il sangue Polacco, bevé, col cosacco, ma il cor le bruciò (it.). Jetzt oder nie senden wir Beweise in die Welt, dass in diesen Händen noch Römerblut fließt, dass wir in unseren Herzen stets mit Stolz einen Namen tragen, den Sieger seiner Kämpfe, den Namen von Trajan! (rumän.). Soldaten von Vietnam, unsere Schritte hallen auf dem langen und unebenen Weg. Unsere Fahne, getränkt in Siegesblut, trägt den Geist unseres Landes. Das entfernte Poltern der Gewehre vermischt sich mit unserem Marschlied (vietn.).Wir werden die Waffen erheben, um allerorts das Vaterland zu verteidigen, keines unserer Rechte geben wir auf, für den Feind ist hier kein Platz (alban.). König Kristian stand am hohen Mast in Rauch und Qualm, sein Schwert hämmerte so fest, dass Helm und Hirn des Goten barst. Es splittert Achterdeck und Mast in Rauch und Qualm (dän.). Was dich zum Siege führen wird! An die Waffen, die Waffen! Zu Land und zur See, an die Waffen, die Waffen! (portug.). Von den heiligen Gebeinen der Hellenen auferweckt und, wie einst, nun stark geworden, Freiheit, Freiheit, sei gegrüßt! (griech.).Wo die wohlriechende Rebe entlang der Mosel wächst, verspricht der Himmel uns Wein: das Land ist unser Land, für das wir bereitwillig alles hier unten wagen. Unsere Heimat, die wir so tief in unserem Herzen tragen (luxemb.).


y

Zeitung Vinschgerwind Bezirk Vinschgau

Gelesen 898 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.