Dienstag, 04 September 2018 00:00

Über den Wert der Wertstoffinseln

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s18 7636Schnals - In Schnals gibt es noch Wertstoffinseln - das Tal ist lang und einen Recyclinghof gibt es derzeit nicht. Bei der letzten Gemeinderatssitzung sind diese Wertstoffinseln zum Gegenstand heftiger Wortgefechte geworden. In Schwung gebracht hat das Scharmützel Gemeinderat Otto Rainer, indem er darauf hinwies, dass die Wertstoffinseln mit Schmutz und Dreck und vor allem mit Glasscherben übersät seien. Das gehe so nicht, das könne nicht sein, „das schaug wild aus“. Da müsse man überlegen, die Wertstoffinseln zu entfernen. Gemeindereferent Peter Grüner musste sekundieren: Es schaue nicht nur ekelhaft aus, sondern das bringe auch Schäden mit sich. Denn der Reinheitsgrad der Wertsstoffe (Glas, Papier) sei so nicht mehr gegeben. Die Gedanken, die Wertstoffinseln zu entfernen, brachte Gemeinderat Benjamin Raffeiner (Bild) auf die Palme: „Dann gehe ich auf die Barrikaden.“ Raffeiner ist gleichzeitig Präsident des Tourismusvereines und als solcher weiß er, welche Mengen an Wertstoffen in der Saison täglich anfallen. Peter Grüner blieb dabei: „Das Thema werden wir weiterdiskutieren müssen. (eb)

{jcomments on}

Gelesen 109 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok