Dienstag, 02 Oktober 2012 00:00

Nachgereicht

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schlanders

s5_4331

Nicht etwas vorenthalten wollte der Vinschgerwind seinen Leserinnen und Lesern, schlichtweg untergegangen sind beim Artikel „Gilbert und Georg“ in der  jüngsten Ausgabe die Diskussionen um die Überstunden von Doppelsekretär Georg Sagmeister.
Sagmeister, Glurnser Stadtsekretär und Schlanderser Generalsekretär – das sei nun nachgereicht - wird nicht für seine Überstunden entlohnt, vielmehr erhält der Doppelsekretär einen sogenannten Konsortialzuschlag, in dem die Überstunden pauschal enthalten sind. Die stolze Summe von 19.000 Euro macht dieser Konsortialzuschlag im Jahr aus,  „9.500 Euro zahlt die Gemeinde Schlanders, 9.500 Euro die Stadt Glurns“, erklärte Bürgermeister Dieter Pinggera den Schlanderser Gemeinderäten bei der jüngsten Sitzung. Diese Summe erhält Sagmeister zusätzlich zu seinem Lohn und unabhängig davon, wieviele Überstunden er macht. Apropos Lohn: Ein Generalsekretär, tönte Sagmeister vor kurzem in der Schlanderser Ratsstube,  „kostet einer Gemeinde mindestens 100.000 Euro“.  Auch das möchte der Vinschgerwind seinen Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten.  (ap)

Gelesen 1088 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Glückliche Lage in Naturns IMU »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.