Dienstag, 16 Oktober 2012 00:00

Holz-Sonderpreis für den Büroneubau von LICO

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Graubünden/Vinschgau

s8sp1_licoIm Rahmen des gesamtschweizerischen Architekturwettbewerbes „Prix Lignum 2012“ erhielt das Projekt des Büroneubaus der Fa. LICO in Müstair einen Anerkennungspreis in der Kategorie „Produzieren und Werken für den handwerklich hohen und qualitativ ausgezeichneten Einsatz von Holz“. Dieser Preis wird von Graubünden Holz, der Dachorganisation der Bündner Wald- und Holzwirtschaft  unter 51 eingereichten Projekten von einer ausgewählten Jury vergeben. „In Anlehnung an das Engadiner Haus wurde das Gebäude außen eindrucksvoll inszeniert und innenarchitektonisch wurde bis ins letzte Detail auf hohe Stimmigkeit und Qualität geachtet. Mit einem raffinierten Licht- und Raumkonzept ist es gelungen, eine besondere Stimmung und den s8sp1_Steinererforderlichen Überblick zu schaffen. Die Büroräume weisen heute noch viel Luft bzw. viel Raum-Reichtum auf. Als ein Zeugnis des hohen Standards einheimischer Holzverarbeitungsbetriebe ist ein anerkennungswürdiger Büroneubau in Holz im Münstertal entstanden“ begründete die Jury ihre Entscheidung. Das Architekturbüro Andri+Zangerle in Müstair, die Handwerker und der Kopf dieses Umbaus, Karl Heinz Steiner freuten sich über diese Anerkennung und sehen sich darin bestätigt, mit moderner Architektur die Industrie- und Handwerkerzonen aufzuwerten. (lu)

Gelesen 807 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok