Dienstag, 19 Februar 2013 00:00

Die Affären wechseln nach Flugplan

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Theatergruppe Kortsch

s14_6882Mit der französischen Boulevard-Kömödie „Boing Boing“ von Marc Camoletti feierte die Theatergruppe Kortsch kürzlich im vollbesetzten Saal des Kulturhauses Schlanders Premiere. Die Neufassung stammt von Michael Kessler. Er hatte das Stück von aller Romantik befreit und der heutigen Internet-Zeit angepasst. Seit September 2012 hatte der Regisseur Konrad Lechthaler das Stück mit Valeria Stecher, Maria Pilser, Vanessa Wieser, Janette Imhof, Thomas Zagler und Martin Rechenmacher einstudiert. Der Inhalt dreht sich um einen jungen Architekten, der in s14_6871München dem schnellen Sex nachjagt. Die Affären stimmt er auf die Zeitpläne der Airlines ab. Eines Tages gerät alles aus den Fugen und drei Damen sind gleichzeitig im Haus. Die spannende Frage: Wie lange dauert es, bis sich die drei „Bräute“ gegenüberstehen? Das Spiel mit  Verwirrungen und schlüpfrigen Andeutungen wird von Geräuschen und Lichteffekten begleitet. Offen werden Befindlichkeiten um Lust und Leidenschaft beim Namen genannt. Trotz manch peinlicher Berührungen verführen die Darstellerinnen und Darsteller ihr Publikum zum Lachen.  (mds)

Nächste Aufführungen:
siehe Theaterwind

Gelesen 774 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok