Dienstag, 03 September 2013 12:00

„Vier ausgezeichnete Theaterstücke“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s14 4755s14 4754s14 4762Schlanders/Vinschgau - Genau am 19. September 1998 wurde das Kulturhaus Schlanders eingeweiht. 15 Jahre ist das nun her und mit einem Veranstaltungsreigen wird man dieses Jubiläum in den kommenden Wochen feiern. Das Südtiroler Kulturinstitut ist seit der Spielzeit 2000/2001 im Kulturhaus präsent: mit Abend-, Jugend- und Kindertheater. In der vergangenen Spielzeit besuchten die Aufführungen schätzungsweise 2.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Diese stolze Zahl nannte Martin Trafoier, der Präsident des Kulturhauses jüngst in kleinem Kreise, jenem nämlich, den man zu einer Pressekonferenz ins Schlanderser Kulturhaus lud. Der Grund: Marjan Cescutti, der Vorsitzende des Südtiroler Kulturinstituts und Peter Silbernagl, der Direktor stellten die heurige Programmauswahl für Schlanders vor. Vier Inszenierungen, Theaterbühnen aus Kassl, aus Hamburg, aus Dresden und aus Mannheim, werden in der heurigen Spielzeit „reizvolle Begegnungen schaffen.“ (Peter Silbernagl) Moritz Rinkes Stück  „Wir lieben und wissen nichts“ wird am 17. Oktober Auftakt sein, Franz Kafkas „Der Prozess“ am 29. November vom Thalia Theater Hamburg als alptraumhafter Psychokrimi auf die Bühne kommen. Im nächsten Jahr geht’s mit Christa Wolfs „Der geteilte Himmel“ (30. Jänner 2014) weiter. Den Abschluss bildet Theresia Walsers Uraufführung „Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel“ am 28. März 2014.  (ap)

Gelesen 611 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok