Dienstag, 03 September 2013 12:00

Ritterspiele sind Publikumsmagnet

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s18 609Schluderns - Die Südtiroler Ritterspiele in Schluderns haben in der achten Auflage nichts an Attraktivität verloren.  12.500 Besucherinnen und Besucher  ließen sich vom mittelalterlichen Treiben begeistern - 500 mehr als 2012.

von Magdalena Dietl Sapelza

Die Südtiroler Ritterspiele in Schluderns haben in der achten Auflage nichts an Attraktivität verloren. Die 12.500 großen und kleinen Besucherinnen und Besucher waren wiederum vom mittelalterlichen Spektakel begeistert.

Und sie ließen sich die Stimmung selbst von den öfters auftretenden Regenschauern nicht verderben. Die größten Besucherströme waren an den drei Tagen aus dem norditalienischen Raum nach Schluderns gekommen. Doch auch zahlreiche Deutsche, Österreicher, Schweizer und nicht zuletzt viele Südtiroler mischten sich unter das mittelalterlich gekleidete Volk, das mit 1300 Darstellern und Marktleuten aus allen Teilen Europas hierher gekommen war, um miteinander zu feiern. Zahlreiche Besucher kamen nicht zuletzt, um sich das Theaterstück „Die Matscher“ aus der Feder von Harald Trafoier und inszeniert von Christl Stocker Perkmann anzuschauen. Nach drei Jahren Pause war es heuer wiederum gelungen, ein Theaterprojekt zu realisieren. Unmittelbarer Anlass für die grandiose Darbietung mit rund 150 Personen, mit mittelalterlichem Fußvolk, mit Reitern, Kutsche und Narren war das Jubiläum „850 Jahre Schluderns“. Finanzielle Mittel für die Realisierung des Theaterprojektes hatte die Bibliothek Schluderns, die Gemeinde, der Verein Südtiroler Ritterspiele und die Heimatbühne bereit gestellt. Die Vereine spendierten an ihren Versorgungsständen mehrere Essen für die kleinen Komparsen. Die Ritterspiele stellen mittlerweile einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Die Kassen der Schludernser Vereine und deren Zulieferer füllten sich. In Schluderns und in den Orten der Umgebung kamen Tourismus und Handel auf ihre Kosten.

Gelesen 628 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok