Dienstag, 15 Oktober 2013 12:00

Flamenco on tour

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s24 5607Schlanders/Goldrain/Vinschgau - Stolzer Blick, makellose Haltung, selbstsichere Präsenz. Die Finger sind gespreizt während der rechte Fuß kraftvoll zu Boden schlägt. „Zapateados“ wird diese typische Fußbewegung im Flamenco genannt. Die einen hassen den Flamenco, die anderen lieben ihn. Roberta Rio (i. Bild) gehört zweifelsohne zu letzteren, sie ist vom Flamenco tief berührt. „Flamenco ist nicht mein Hobby, sondern mein Leben“, sagt die promovierte Historikerin, Buchautorin, Tänzerin und Multiinstrumentalistin. Rio brachte jüngst das Weltkulturerbe Flamenco in den Vinschgau: Am 1. Oktober hielt sie einen Vortrag in der Mittelpunktbibliothek Schlandersburg, drei Tage später einen Tanz-Workshop in Schloss Goldrain. Roberta Rio war mit ihrer Kärntner„Rio Flamenco Schule“ on tour und nahm jene, die gekommen waren, mit auf eine Reise: eine Reise bis nach Indien und zurück. Denn der Flamenco ist eine Kultur, die sich über Jahrhunderte durch ganz verschiedene Einflüsse verändert hat.
„Der Ursprung des Flamencos liegt in Indien und ist mit der Geschichte der Gitanos eng verbunden“, erklärte die Flamenco-Tänzerin. Es waren dies Zigeuner, die aus Indien über Asien bis nach Andalusien kamen. In Andalusien haben sich, durch die Vermischung mit Juden und Mauren, Tanz, Musik und Gesang weiterentwickelt. Daraus hat sich eine eigene musikalische und tänzerische Form der Sprache entwickelt: der Flamenco. Der Flamenco bespielt die ganze Bandbreite der Gefühle, als Überbegriff vereint er 38 Gattungen unter sich. „Flamenco“, sagte Roberta Rio dem Publikum abschließend, „ist zum einen ein Tanz, zum anderen ein Weg, um eine bessere Körperhaltung  und Körperwahrnehmung zu erreichen.“ Und weil Roberta Rio nie nur einmal an einem Ort gastiert, kehrt sie auch wieder in den Vinschgau zurück: am 28.02.2014 mit dem Workshop „Flamenco meets Business“ im Schloss Goldrain, am 01.03.2014 mit einem Flamenco Tanzworkshop in Schloss Goldrain und mit der Seminarreihe „KörperKlang“- Die ansteckende Lust am Trommeln mit den Füßen im Takt am 25.-26.04.|23.-24.05.|22.-23.08.|19.-20.09.2014 auf den Rimpfhöfen. (ap)

Nähere Infos unter: www.robertario.com

Gelesen 802 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.