Dienstag, 15 Oktober 2013 12:00

Landauf - Landab

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s39sp2 berglLaufsport - Jungfrau-Marathon - Dunja Pitscheider und Manfred Stecher schafften den berühmten Schweizer Bergmarathon, den sogenannten Jungfrau-Marathon.  Dunja erzählt: „Manni, ich und natürlich 4.800 weitere Läufer hatten großes Glück mit dem Wetter: nach einer verregneten Woche schien am Samstag die Sonne, die Temperatur war ideal zum Laufen. Manfred legte auf dem ersten steilen Anstieg (nach km 25) nach Wengen einen „Zwischensprint“ ein, büßte dafür allerdings auf dem letzten, sehr steilen Streckenteil wegen anhaltender Krämpfe noch etwas an Zeit ein, erreichte aber trotzdem nach sehr guten 4:15:03 Stunden das Ziel.
Ich ging als Marathondebütantin das Abenteuer respektvoll im gedrosselten Tempo an, konnte mich  auf den 197. Platz (von 950 Frauen) vorarbeiten.  Als ich 2-3 km vor dem Ziel realisierte, dass ich vielleicht auch noch die 5-Std.-Marke knacken könnte, habe ich alle noch übrigen Körner mobilisiert, blieb aber im Gedränge auf dem schmalen Steig im Schlussanstieg immer wieder hängen und habe die Zeit schlussendlich knapp verfehlt: 5:00:48. Die Freude war trotzdem groß“.

LATSCH-St. MARTIN:
Die Läuferinnen und Läufer vom Rennerclub holten sich ganz klar den Mannschaftssieg. Kategoriensiege gab es durch Anna Pircher, Alex Erhard und Sepp Marsoner. Auf Platz 2 finden wir Tamara Schwienbacher und Anton Steiner und auf dem dritten: Verena Pratzner, Walter Schütz, Rudi Schöpf und Christoph Lutz. Aber auch alle anderen haben sich sehr gut geschlagen.

Helmuth Zischg

Gelesen 463 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok