Dienstag, 19 November 2013 09:06

Mit Pfeil und Bogen in Mals

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s47 9606Mals - Mit der Italienmeisterschaft und mit einem internationalen Turnier vom 1. bis zum 3. November 2013 wurden die bisherigen Tätigkeiten und Bemühungen in der Gemeinde Mals im Bereich Bogensport belohnt. Vorausgegangen sind bereits zwei Dreiländermeisterschaften auf dem Watles, dessen Bogenparcours als der höchstgelegene in den Alpen gilt.  Die Meisterschaften mit knapp 400 TeilnehmerInnen brachten neue Gäste nach Mals, neue Impulse im Sportbereich und neue Erfahrungen zwischen Organisatoren, Sponsoren und freiwilligen Helfern.
Drei Tage, zwei Hallen (die Tennishalle im Sport-Well und die Turnhalle der Sportoberschule), volles Programm: Die Organisatoren rund um Roland Sprenger und Christian Kaserer von der Wettkampfgruppe 05CRSV  und rund um den Präsidenten der Touristik und Freizeit AG, Günther Bernhart, standen vor einer Riesenherausforderung, das geforderte Equipment für die Italienmeisterschaft in den verschiedenen Bogendisziplinen bereitzustellen.
Tatkräftig mitgeholfen hat die Forststation Mals, welche die Dekoration (in der Tennishalle etwa stand vor einem Riesen-Watles-Plakat ein kleiner Wald)  und das Aufstellen der 3-D-Modelle, die als Zielscheiben dienten, besorgte.
s47 9618Der Wettkampf selbst verlief reibungslos, die Organisation hat bestens geklappt. Dies bestätigen sowohl der Präsident des italienischen Bogenschützenverbands FIARC, Mauro Mandó, als auch der Wettkampfleiter Leo Passetto. Am Samstag wurde in der Tennishalle zudem eine große Party organisiert.
Aus sportlicher Sicht konnte mit Florian Mölgg sogar ein Italienmeistertitel errungen werden. Mölgg ist Mitglied des 05CRSV, der Wettkampfgruppe innerhalb der Bogenschützengruppe VenostArc, welche eine Sektion des ASV Mals bildet. Mit Franziska Gander (6. Platz) und Veronika Rizzi (5.) haben sich auch zwei Frauen unter die Top 6 platzieren können. Die Wettkampfgruppe hat sich vor rund einem Jahr gebildet, um an Meisterschaften und dort in der Kategorie „Blankbogen - arco nudo“ teilnehmen zu können.
Roland Sprenger und Christian Kaserer sagen, dass der Bogensport in der Gemeinde Mals funktioniert und dass diese Meisterschaften, welche innerhalb nur eines Monats in Mals auf die Beine gestellt werden konnten, die Krönung aller bisherigen Bemühungen sei. Verwundert sei man, so Sprenger, über die Zurückhaltung von Sponsoren. Weder Vinschgau Marketing noch nutznießende Hotels hätten sich in irgendeiner Weise beteiligt.
Dafür habe die Touristik und Freizeit AG unter Präsident Günther Bernhart die gewinnbringende Situation schnell erfasst und tatkräftig mitgeholfen. (eb)

 

Gelesen 749 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok