Dienstag, 21 Januar 2014 00:00

Wenn Sünde tödlich ist...

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s16sp4 todsuendVolksbühne Latsch - Zorn, Neid, Geiz, Unmäßigkeit, Wolllust, Stolz, Trägheit. Das sind die sieben Todsünden - besonders schwere Vergehen, durch die sich der Mensch bewusst von Gott abwendet, wenn er sie begeht. Zum 25-jährigen Bühnenjubiläum zeigt die Volksbühne Latsch unter der Regie von Petra Pedross drei Einakter aus dem Dramenzyklus „Die sieben Todsünden“ von Franz Kranewitter. Gleich 15 verschiedene Rollen, jede wurde nur ein Mal besetzt, wirken im Stück mit.
Gespielt werden die Sünden Geiz, Unmäßigkeit und Zorn, die in Gestalt der Bauern Naz (Geiz), Joch (Unmäßigkeit) und Seastaller (Zorn) dargestellt werden. Alle zerstören durch ihre persönliche Todsünde sich selbst und ihre Familien.
Die Einakter sind eine Achterbahnfahrt der Gefühle; von Mitleid und Trauer bis hin zu Verachtung erlebt der Zuschauer einen emotionalen Theaterabend.
Vor und nach den Aufführungen findet zusätzlich im CulturForum eine Fotoausstellung zum Jubiläum statt. (sam)

Premiere am Samstag, 25. Jänner um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen sh. Theaterwind; Kartenreservierung unter: 334/2449120 (13-18 Uhr)

 

Gelesen 694 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Ein lohnender Kirchturm Zwei Treffen »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok