Dienstag, 21 Januar 2014 00:00

Unschuldig?

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s5 0535Mals - Staatsanwalt Lorenzo Puccetti hat das Hauptverfahren gegen den Malser BM Ulrich Veith (Bild) beantragt. Der schwerwiegende Vorwurf gegen Veith: Er habe die Gemeinde Mals in die Irre geführt und, laut Puccetti, er habe die Gemeinde Mals betrogen. Puccetti geht von der Annahme aus, dass Ulrich Veith und sein Bruder Gerd ein Arbeitsverhältnis nur vorgetäuscht hätten, damit Veith die Sozialabgaben von der Gemeinde bezahlt würden. Veith hingegen verweist darauf, dass er in allen Belangen transparent gehandelt habe und er schon vor der BM-Wahl im Schuhgeschäft seines Bruder mitgearbeitet habe. Bis zur BM-Wahl war Veith Angestellter bei der Firma HOPPE in Müstair, hat dann gekündigt und sich bei seinem Bruder anstellen lassen. (eb)

Gelesen 423 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok