Dienstag, 04 Februar 2014 00:00

Silber glänzt wie Gold

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s42 kuppelwIm Jänner wurden im Biathlonzentrum von Martell die Nachwuchs-Italienmeisterschaften ausgetragen. Sieben Vinschger Biathleten waren dort am Start. Den einzigen Podestplatz für die Hausherren sicherte sich Jan Kuppelwieser, der sich nach einer spannenden Aufholjagd zum Vize-Italienmeister krönte.

von Sarah Mitterer

Skilanglauf und Schießen, Ausdauersport und Präzisionssport; das ist Biathlon.

Die größte Kunst in dieser Sportart liegt vor allem darin, nach der körperlichen Anstrengung am Schießstand ein ruhiges Händchen zu bewahren und die Zielscheiben zu treffen. Spannung ist somit bis zum letzten Schuss garantiert. So war es auch bei den Jugenditalienmeisterschaften in Martell.
Die Organisatoren hatten für perfekte Bedingungen gesorgt, auch das Wetter spielte mit und so erlebten die Zuschauer und Athleten tolle Titelkämpfe. Sieben Biathleten des ASV Martell Raiffeisen waren am Start und s42 tumlerzeigten auf ihrer Heimstrecke sehr gute Leistungen. Beim Sprintrennen, bei dem einmal liegend und einmal stehend geschossen wird, verpassten die Hausherren knapp eine Medaille. In der Jugendkategorie belegte Paul Traut mit 3 Fehlschüssen Rang 8, Andrea Ladurner blieb fehlerfrei und wurde Siebte. Bei den Anwärtern belegte Peter Tumler mit drei Strafrunden und 14 Sekunden Rückstand auf Bronze den undankbaren vierten Platz. Jan Kuppelwieser lag lange Zeit auf Medaillenkurs, wurde jedoch von Muskelkrämpfen geplagt, und fuhr als 7. über die Ziellinie. Ebenfalls in dieser Kategorie am Start waren Jonas Stieger (Platz 11) und Hannes Kuppelwieser (Platz 28). Bei den Mädchen belegte Lisa Ratschiller Platz 11.
Einen Tag später fand das Verfolgungsrennen statt, bei dem jeweils zwei Mal liegend und zwei Mal stehend geschossen wird. Vor allem  Peter Tumler und Jan Kuppelwieser rechneten sich einiges aus. Zu viele Strafrunden kosteten Tumler jedoch einen Podestplatz und am Ende musste er sich erneut mit Blech zufrieden geben. Jan Kuppelwieser, der mit einem Rückstand von 1:19 Minuten auf den Ersten ins Rennen ging, zeigte eine starke s42 Kuppelwieser brauns42 trautLeistung. Runde für Runde überholte einen Konkurrenten nach dem anderen und kam dem Führenden immer näher. Am Ende fuhr er als Zweiter, mit einem Rückstand von 8,5 Sekunden auf den Sieger Patrick Braunhofer, über die Ziellinie und die Freude über Silber war grenzenlos. Jonas Stieger kam als 12. ins Ziel, Hannes Kuppelwieser verbesserte sich auf Platz 23. Paul Traut verbesserte sich auf Rang 5, Andrea Ladurner und Lisa Ratschiller machten im Vergleich zum Vortag ebenfalls einige Plätze gut.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 986 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.