Dienstag, 10 Juni 2014 00:00

50 Jahre Sportverein

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s18 3649Partschins - Kürzlich hat der ASV Partschins das 50-jährige Gründungsjubiläum mit einem zweitägigen Fest gefeiert. Das größte und aktuellste Geschenk an den Verein haben die Sektion Fußball mit dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die Landesliga, die Volleyballerinnen U-10 mit dem Landesmeistertitel, ebenso die U-12 als Landesmeister im Tennis und die 1. Mannschaft im Kegeln mit dem Aufstieg in die B-Klasse gemacht. 

von Erwin Bernhart

Gediegene Jugendarbeit, erfolgreiche Mannschaften, eine rege Vereinstätigkeit, eine der schönsten Sportanlagen im Lande: der Amateursportverein Partschins ist gut aufgestellt und ein glänzender Mosaikstein in der Sportlandschaft des Landes.

Diesem Erfolg ist harte und beharrliche und ehrenamtliche Aufbauarbeit von vielen BürgerInnen der Gemeinde Partschins vorausgegangen. 1964 wurde der Sportverein als reiner Fußballverein gegründet, heute sind neben der Sektion Fußball die Sektionen Tennis, Kegeln, Volleyball, Ski und Eissport aktiv. Am 30. Mai und am 1. Juni wurde dieses 50-jährige Jubiläum gebührend gefeiert, mit der Austragung der VSS-Volley-Landesmeisterschaft (sh. Seite 40), mit der Segnung des neuen Vereinsbusses durch Pfarrer Josef Schwienbacher und bei gemütlichem Beisammensein auch mit Vertretern der Partnergemeinde Kleinkarlbach.
Präsident Andreas Gerstgrasser sprach davon, dass glänzende Erfolge auch von der Unterstützung abhängen. Er nannte den Gemeinderat, die Sektionsleiter, die zuständigen Landesstellen, Alt-BM Robert Tappeiner (Gründungsmitglied des Sportvereines) und die örtliche Raiffeisenkasse. Die freie Zeit habe sich in den letzten Jahren nahezu verdoppelt und der Sport sei die beliebteste Freizeitbeschäftigung, sagte BM Albert Gögele.  Das Ehrenamt für den Sport sei wie die Kirche und das Gasthaus zum Dorf gehörend. Ein Dienst an den Sport und für die Mitbürger sei die ehrenamtliche Tätigkeit, die nicht bezahlbar und auch nicht finanzierbar sei. Grußworte und Glückwünsche kamen auch vom BM von Kleinkarlbach Rainer Gierth.Sport sei eine wertebildende Kraft, sagte der VSS-Obmann Günther Andergassen. Werte wie Gesundheit, Toleranz, Fairness, Leistungsbereitschaft. Sport sei Stärkung der Persönlichkeit. Partschins sei ein großartiger Partner des VSS, nicht nur durch vorzeigbare Erfolge sondern vor allem im Engagement in der Jugendarbeit.
Gemeinsam mit VSS-Geschäftsführer Klaus von Dellemann überreichte Andergassen dem Sportverein das Diplom in Bronze für 50-jähriges Bestehen. Die VSS Ehrennadel erhielten Paul Forrer, Volley-Trainer und der „Vater des Volleyballs in Partschins“ und Meistermacher; Roland Fischer als Leiter der Sektion Ski, der im Alter von 15 Jahren als Funktionär gewählt wurde; Peter Unterholzner für seinen mehr als 20-jährigen Einsatz in der Sektion Fußball und Andreas Gerstgrasser, der die Sektion Tennis seit Jahrzehnten beharrlich aufgebaut hat.

Gelesen 945 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.