Dienstag, 10 Juni 2014 00:00

EtschSide Open Air 2014

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

EtschSide 2014JuZe Naturns  - Ein Openair, für Musikbegeisterte aller Genres von Reggae bis hin zu Hardcore/Metalcore - Das 13. Open Air des Jugendzentrums JuZe Naturns gemeinsam organisiert mit  engagierten Jugendlichen steht in diesem Jahr ganz im Zeichen von feinsten Reggaeklängen und rockigen Hardcore-Slams.

Das Line-Up kann sich sehen lassen! Mit RAGGABUND als Headliner kommt am 14. Juni ein über weite Grenzen bekanntes deutsches Künstlerkollektiv nach Naturns.

Die beiden Brüder Paco Mendoza und Don Caramello lassen sich nicht wirklich in eine Schublade stecken – ihr Sound reicht von Dancehall-Reggae über Latin-Beat bis hin zu fetten Hip-Hop-Klängen. RAGGABUND überzeugt nicht nur durch den gekonnten Stilmix, sondern auch durch ihre Texte in deutscher, englischer und spanischer Sprache, in denen sie Stellung zu verschiedensten Themen beziehen. Live sollte man sich Raggabund auf keinen Fall entgehen lassen! Eine weitere Band aus der Kategorie „feinster Reggae-Mix“ sind die 14-köpfige Südtiroler Kombo SHANTI POWA, die in ihren Songs Reggae mit Rap, Ska und Punk verbinden. Weiters spielen die aus Meran stammenden Jungs von THE KOALAS, deren Lieder sich durch einen bunten Mix aus Blues-, Rock-, Dub- und Reggaeelementen auszeichnen.
Der zweite Block wird von der österreichischen Band LEONS MASSACRE angeführt. Die fünf Jungs aus der Steiermark waren schon einmal zu Gast im JuZe und werden in diesem Jahr als Co-Headliner des Etsch Side Open Airs die Bühne mit ihrem Stilmix aus Hardcore und Numetal zum Rocken bringen. Die Newcomer der italienischen Hardcore-Szene DAMN CITY aus Bologna sind ein Garant für deftige Breakdowns.
Natürlich dürfen auch hier nicht die lokalen Bands fehlen. Die Ahrntahler Nachwuchsband CELLAR HEAD überzeugte mit alternativen Metalsongs beim „Take Your Chance“- Bandcontest Publikum und Jury  und sicherte sich so ihren Auftritt beim EtschSide Open Air. Der Opener des Abends  kommt aus Naturns. FAULTY SYSTEM sitmmt die Besucher auf einen rockigen Open-Air-Abend ein.

Gelesen 643 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.