Donnerstag, 21 April 2011 15:39

Schach-Köpfe rauchen in Lichtenberg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Lichtenberg/Südtirol

s51_9420Es ist überraschend still im Saal.  44 junge Schachspieler aus dem ganzen Land sitzen konzentriert vor ihren Schachbrettern mit dem Ziel, den Gegner schachmatt zu setzen. Sie reden kaum, doch ihre Köpfe rauchen. Lebendiger wird es in den Zwischenpausen, in denen die Kinder und Jugendliche sich entspannen, essen und trinken. „Wir können das nur anbieten, weil uns  die Raiffeisenkasse Prad finanziell unter die Arme greift“, sagt der Präsident des Schachvereins Lichtenberg Reinhold Schöpf. Er zog mit seinem Ausschuss die Fäden für die sechste Etappe des Jugend-Grand-Prix im Haus der Dorfgemeinschaft. Und die dortige Schachgruppe  konnte sich freuen.  David Egger holte sich in der U-10 den Sieg. Elias Zischg und Emma Platzer, beide U-14, belegten jeweils Rang drei. Außerdem wurden die Lichtenberger zur
drittbesten von neun Mannschaften gekürt.  Weitere Austragungsorte des Jugend-Grand-Prix sind neben Lichtenberg Reinswald, Tramin, Bozen, Ridnaun und Algund.  Am Ende der Saison werden die Gesamtsieger gekürt. Auch beim Zwischenergebnis können sich die Lichtenberger sehen lassen. Elias Zischg liegt auf Rang zwei und David Egger auf Rang drei.  Die Denker aus Lichtenberg nahmen auch bei der Landesmeisterschaft in Deutschnofen teil. Elias Zischg und Felix Zischg schafften die Qualifikation für die Italienmeisterschaft.
s51_schach2Das Schachspiel in Lichtenberg regte Stefan Costazza an. Der Schachverein Lichtenberg wurde im Jahre 1990 offiziell aus der Taufe gehoben. Im Vinschgau gibt es noch zwei aktive Schach Gruppen und zwar in  Latsch und in Naturns. (mds)

Gelesen 1389 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok