Dienstag, 24 Juni 2014 00:00

Chancen für lokale Wirtschaft

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s10sp4 tappVinschgau - In regelmäßigen Abständen trifft sich der SWR-Bezirksausschuss Vinschgau, um aktuelle, wirtschaftspolitische Themen des Tales zu besprechen. Bei der kürzlich abgehaltenen Sitzung waren LR Arnold Schuler und der Präsident der Bezirksgemeinschaft Andreas Tappeiner zu Gast.
Gemeindeimmobiliensteuer, Wirtschaftsförderung und die Notwendigkeit einer Neubewertung der Zuständigkeiten zwischen den verschiedenen institutionellen Ebenen waren nur einige der Themen, die besprochen worden sind. Die Wirtschaftstreibenden begrüßten die grundsätzliche Ausrichtung der Landesregierung, vermehrt den gesetzlichen Handlungsspielraum für Steuererleichterungen auszunutzen, wie dies am Beispiel der Gemeindeimmobiliensteuer geschehen sei. „Trotzdem“,  betonte SWR-Bezirkspräsident Johann Wallnöfer, „werden strategische Förderungen besonders im Bereich der lokalen Kreisläufe und der Nahversorgung auch weiterhin notwendig sein, damit die peripheren Gebiete und Täler als Lebensraum erhalten bleiben können.“ Eine große Chance für die lokalen Kreisläufe sehen die Wirtschaftstreibenden im neuen Südtiroler Vergabegesetz, das derzeit ausgearbeitet wird. Kleinere, auf lokaler Ebene vergebene Aufträge sollten dabei jedoch nicht mit großen bürokratischen und komplizierten technischen Auflagen verbunden sein.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 499 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.