Dienstag, 05 August 2014 09:06

Gipfeltreffen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s18 WirtschaftVinschgauVinschgau/Landeck - Seit einigen Jahren pflegt der SWR-Bezirksausschuss im Vinschgau einen regen Austausch mit der Wirtschaftskammer Landeck. Zu Gast im Vinschgau waren kürzlich der Präsident der Handelskammer Bozen Michl Ebner und der Präsident der Wirtschaftskammer Tirol Jürgen Bodenseer.
Bei einem Vergleich über die betriebliche Situation der benachbarten Bezirke Vinschgau und Landeck – präsentiert durch den Leiter des WIFO Georg Lun - wurde ersichtlich, dass einige Sektoren eine ähnliche Entwicklung aufweisen, wie beispielsweise der Dienstleistungsbereich.
Im Bereich Tourismus gibt es hingegen große Unterschiede: Während im Vinschgau rund 27 Prozent der Betriebe im Tourismus tätig sind, im Jahr 2012 ca. 2 Millionen Nächtigungen erzielt werden konnten und die Gäste vorwiegend aus Deutschland und Italien kommen, sind in Landeck mehr als die Hälfte der Betriebe im Tourismus tätig. Die Nächtigungszahlen belaufen sich auf 8 Millionen. Rund 30 Prozent der Gäste – Hauptsaison ist im Winter – stammen hier mittlerweile nicht mehr aus den benachbarten Regionen, sondern v.a. aus Großbritannien. „Hier spielt die gute Erreichbarkeit über den Flughafen Innsbruck sicherlich die Hauptrolle“, waren sich die Präsidenten der beiden Handelskammern einig. In der anschließenden Diskussion teilten die Wirtschaftsvertreter diese Ansicht und hoben auch die Wichtigkeit von grenzüberschreitenden Infrastrukturprojekten wie die Zugverbindung in die Schweiz und die Skiverbindung Kaunertal-Langtaufers für die wirtschaftliche Entwicklung hervor.

 

{jcomments on}


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 689 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.