Dienstag, 17 Februar 2015 00:00

5. Festkonzert mit Freek Mestrini

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s25 1429Burgeis/Obervinschgau - Bis auf den letzten Platz war das Burgeiser Kulturhaus gefüllt und Punkt acht Uhr marschieren die Musikanten der Obervinschger Böhmischen mit dem Beilngrieser Mundharmonikatrio und den jungen Harmonikaspielerinnen Steffi und Karolin unter großem Applaus auf die Bühne. Schon beim ersten Marsch klatschen alle im Saal begeistert mit und der Funke springt schnell auf die Musikanten über. Obmann Toni Punt begrüßt die Musikfreunde und er freut sich besonders auf den Besuch von Pater Pius, LR. Richard Theiner, LA. Sepp Noggler, Kammerabgeordneten Albrecht Plangger und Vizebürgermeisterin Sibille Tschenett. Viele Musikanten, Gäste aus dem Vinschgau, dem Burggrafenamt, der benachbarten Schweiz, aus Aldein und Deutschland sind zum Konzert gekommen.
Mit flotten Polka- und Walzerklängen und schneidiger Marschmusik begeistern die Musikanten. Konzertmeister Freek Mestrini sorgt mit seiner lockeren Moderation für Witz und Stimmung. Für Abwechslung sorgt das originelle Mundharmonika Trio aus Beilngries. Steffi und Karolin begeistern mit schneidigen, sehr sauber gespielten Stücken auf der „Steirischen“. Beim Marsch „Dem Land Tirol die Treue“ kurz vor der Pause singen und klatschen alle im Saal voller Begeisterung mit.
Freek Mestrini, als langjähriger Flügelhornist und Trompeter bei den Original Egerländer Musikanten, weiß ganz genau, was die Konzertbesucher hören wollen und wartet auch im zweiten Konzertteil mit bekannten Melodien wie „Herz Schmerz Polka, Rauschende Birken, Böhmischer Traum, Auf der Vogelwiese, Bis bald auf Wiedersehen“ und vielen anderen bekannten Titeln auf. Beim Probenwochenende meinte Meister Freek Mestrini, dass heute vielfach Kapellen am Publikum vorbeispielen und ihr Programm nur noch an einen kleinen Kreis von „Profis“ anpassen. Ganz anders ist es bei der Obervinschger Böhmischen, sagt er und es ist ihr gelungen bei allen Konzerten den Saal bis auf den letzten Platz zu füllen, die Zuhörer zu begeistern und er bedankt sich beim Publikum für die Treue. Obmann Toni Punt dankt Freek Mestrini für seinen Einsatz und für seine Freundschaft zu den Musikanten der Obervinschger Böhmischen und überreicht ihm einen Geschenkskorb mit Vinschger Spezialitäten.  
Der größte Dank gilt aber dem Publikum und den Freunden der Obervinschger Böhmischen, die immer wieder zu den Konzerten und Auftritten kommen.
Viele fleißige Hände und Freunde des Vereines haben nach dem Konzert das Kulturhaus in ein Restaurant verwandelt und so wird an die Konzertbesucher eine kräftige Suppe mit Nachspeise serviert und in froher Runde klingt der nette Abend aus.
Peppi Moriggl

{jcomments on}

Gelesen 549 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok