Dienstag, 03 März 2015 00:00

Schützen erhalten historische Tracht

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s23 5578Schluderns - Bei der diesjährigen Andreas Hofer Feier zeigten sich die Schludernser Schützen erstmals von Kopf bis Fuß in original historischer Tracht.  Neu angefertigt wurden die langen dunkelgrünen Wollhemden (Röcke), die weißen Hemden mit breitgezogenem Kragen und die breiten Scheibenhüte mit Adlerfedern. Die neuen Trachtenteile für 29 Träger waren in Absprache mit dem Trachten-Experten aus Bozen, Helmuth Rizolli, angefertigt beziehungsweise gekauft worden. „Es handelt sich bei uns um eine Trachtenerneuerung alt – neu“, erklärt Hauptmann Dietmar Pali. Am Werk waren Trachtenschneider aus Tramin und Lana.
Nach dem Festgottesdienst marschierten die Schützen begleitet von der Musikkapelle und den politischen Vertretern, BM Erwin Wegmann, Pius Leitner und  Josef Noggler ins Kulturhaus. Dort beschrieb Rizolli die Schützentracht und deren Geschichte. Dokumentiert ist, dass die Schludernser Schützen 1908 ihr schmuckes Einheitsgewand erhielten. Patin war damals, laut Pali, Gräfin Juliane Trapp. Ein Jahr später - zum 100-jährigen Jubiläum der Freiheitskriege und im Gedenken an Andreas Hofer- marschierten die Schludernser Schützen neu eingekleidet beim großen Festumzug in Innsbruck mit. Mit von der Partie war damals auch die Schludernser Musikkapelle in derselben Tracht.
Die Tracht ist eng mit der Churburg verbunden. Hans Graf Trapp (1897 - 1983) - Onkel des derzeitigen Grafen Johannes Trapp - trug die Tracht als Jung-schütze, wie Fotos belegen.
Diese Fotos  dienten als Vorlage bei der  Anschaffung der neuen Trachtenteile. Auf den ersten Blick fällt auf, dass die Wollhemden (Röcke) der Schützen nun länger geworden sind –im Unterschied zu jenen der Musikkapelle.
Das Projekt Tracht  alt - neu hat Pali vor rund drei Jahren in die Wege geleitet. Finanzielle Unterstützung kam vom Amt für deutsche Kultur, von der Gemeinde Schluderns, von der Raiffeisenkasse Prad/Taufers und vom Südtiroler Schützenbund. (mds)

{jcomments on}

Gelesen 670 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.