Dienstag, 31 März 2015 00:00

„So geht es nicht“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s23 7744Schlanders - Drei schwarze große Müllsäcke standen am vergangenen Dienstag, den 24. März vor der Kleiderkammer in Schlanders. Anonym abgelegt. Vollgepackt mit feuchter, dreckiger Kleidung, mit schimmeligen Schuhen und vergammelten Betten. „So geht es nicht“, ärgert sich eine der freiwilligen Helferinnen der Kleiderkammer. Immer wieder werden anonym Müllsäcke vor der Kleiderkammer abgestellt, obwohl das außerhalb der Öffnungszeiten (immer dienstags von 14 - 17 Uhr) nicht erlaubt ist. Sollte dieses unerlaubte Ablegen nicht aufhören, so würden Konsequenzen notwendig werden, wenn  man das Wort Schließung auch nicht gerne in den Mund nimmt.
Nichtsdestotrotz ist die Kleiderkammer Schlanders eine wichtige Instituion für jene, die sich Kleidung finanziell nicht leisten können. „Das sind nicht wenige“, weiß man in der Kleiderkammer. Der Dank gilt deshalb den freiwilligen Helferinnen und jenen, die saubere und gut erhaltene Sachen in die Kleiderkammer bringen. (ap)

{jcomments on}

Gelesen 577 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok