Dienstag, 01 Dezember 2015 12:00

Die Brieftaschen-Wahl

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s3- 0792Es wird sich in diesen Wochen herausstellen, was den Oberländern - den Graunern, den Langtauferern, den Haidern, den Reschern der jahrelange Traum von einer Liftverbindung Langtaufers-Kaunertal wert ist. Ein Wert nämlich über Lippenbekenntnisse hinaus. Belegen können sie das mit der eigenen Brieftasche. Denn ab sofort kann für eine Aktiengesellschaft „Oberländer Gletscherbahn“ eingezahlt werden. Hans Rubatscher, Chef der Pitztaler- und der Kaunertaler Gletscherbahnen, will mit der Gründung einer Aktiengesellschaft in Graun, endlich herausfinden, wie die Oberländer tatsächlich ticken. Und damit ist vorerst nicht die Gemeindepolitik gemeint. Gemeint sind die Wirtschaftstreibenden im Allgemeinen und die Tourismustreibenden im Besonderen. Innerhalb der Tourismus-treibenden und jener, die indirekt vom Tourismus profitieren, kommt die Einzahlung für eine Aktiengesellschaft einer Art „Volksbefragung“ gleich. Das Konto ist gleichsam die Wahlurne.
Aber was wählen die Einzahler da? Geht es nach den Befürwortern, wird der Aufschwung, wird eine Saisonverlängerung, eine bessere Auslastung, ein Aufschwung aller Skigebiete gewählt. Geht es nach Kritikern, wird eine Schieflage aller bestehenden Skigebiete, ein Verkehrs-Überrollen von Langtaufers, eine Naturschändung  gewählt.
Was es aber im Oberland mit Sicherheit braucht, ist eine Richtungsentscheidung. Was wird mit der Haideralm passieren? Was mit der Verbindung Haideralm-Schöneben? Eines ist auch klar: Man kann im Oberland nicht vieles für lange Zeit in der Schwebe halten, nur um einem Traum nachzujagen. Deshalb soll nun gewählt werden. Die Brieftaschen-Wahl ist eröffnet.

{jcomments on}

Gelesen 291 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok