Dienstag, 02 August 2016 12:00

10 Millionen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s4 IMG 5339nLatsch - Am vergangenen Donnerstag stand man in Latsch vor dem Problem, einen beschlussfähigen Gemeinderat zusammenzubekommen. Der zehnte von zwanzig Gemeinderäten hat mit seinem Auftauchen das Abblasen der Ratssitzung durch BM Helmut Fischer (links) verhindert. Vier Räte haben sich entschuldigt. So begrüßte denn Fischer „den aufrechten Teil der Gemeinderäte“. Auf der Tagesordnung stand unter anderem der Masterplan für das Glasfasernetz. Ausgearbeitet und vorgestellt hat diesen Plan der Latscher Geometer Hansjörg Dietl (rechts). Das Fazit dieser Studie, welche dem betreffenden Landesamt bereits zugestellt ist: Die Verlegung der Glasfaserleitungen samt Anschlüsse würde in der Gemeinde Latsch rund 10 Millionen Euro kosten. Darin enthalten sind sämtliche Grabungsarbeiten bis hin zu jedem privaten Haushalt. Mehr als 4300 einzelne Glasfasern wären für die gesamte Erschließung notwendig. Derzeit wird eine Zentrale (POP) im Wassertum am Bahnhof vom Land eingerichtet. Die Gemeinderäte, erschrocken von der recht hohen Kostenschätzung, hießen den Masterplan dann doch einstimmig gut. Nun wird die Latscher Gemeindeverwaltung ins Detail gehen müssen. (eb)

{jcomments on}

Gelesen 426 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Flüchtlinge kommen Zerza-Kirchl »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.