Dienstag, 23 August 2011 00:00

Bauern öffnen Produkt-Fenster

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schlanders

s9_291Klein, fein, authentisch und gemütlich: So lässt sich das erste „Schlanderser Bauernfenster“  beschreiben. Die Bauernorganisationen des Vinschger Hauptortes hatten ihre landwirtschaftlichen Produkte in einen kulturellen Kontext gestellt und boten Gästen und Einheimischen ein Genusserlebnis mit Musik unter dem Motto „Äpfel erleben mit allen Sinnen“.

Die Musikkapelle Kortsch, die Musikgruppe Titlà, die Schuhplattler Kortsch, die Jazz und Swing Bands Geena B. & Her Valentines und die Haga Zussa begeisterten. Das „Schlanderser Bauernfenster“ sprach alle Sinne an, richtete den Blick auf die bäuerliche Kultur, auf die Arbeit, auf das Wirken der Menschen und war Ort der Begegnungen. Gefeiert wurde im Plawennpark, auf dem Sparkassenplatz und im Kapuzineranger, alles Orte die üblicherweise nicht für Veranstaltungen genutzt werden. Die Kleinen kamen in der Kinderwerkstatt auf ihre Kosten und Wanderfreunde zogen auf den Spuren des Obst- und Weinbaus mit Gianni Bodini zur Ägidiuskirche oder mit Leonhard Wellenzohn zum Weingarthäusl nach Vetzan. Die Motivation sich zu präsentieren und etwas zu bewegen war deutlich spürbar. Die Organisatoren um den Gebietsvertreter des Bauernbundes Erich Schweitzer und die Ortsbäuerin Gerda Wellenzohn können zufrieden sein. Das Bauernfenster ist ein gelungener Baustein für ein Ortsmarketing, das Schule machen kann. (mds)

Gelesen 1078 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok