Naturns auf Formsuche

geschrieben von
links: Nur gegen Latsch konnte Naturns in der Rückrunde bisher punkten; rechts: Auch Partschins ist in der Rückrunde noch sieglos links: Nur gegen Latsch konnte Naturns in der Rückrunde bisher punkten; rechts: Auch Partschins ist in der Rückrunde noch sieglos

Landesliga - Ein Punkt in vier Rückrundenspielen. So lautet die bisherige Bilanz des SSV Naturns im Jahr 2020. Der Landesliga-Herbstmeister musste am dritten Spieltag der Rückrunde seine Spitzenposition abgeben und ist auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht. Mittlerweile hat das Team, das mit vier Punkten Vorsprung die Hinrunde für sich entschied, vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Stegen.

Von Sarah Mitterer

Tabellenspitze los und Trainerwechsel – beim SSV Naturns ist zur Zeit jede Menge los. Dabei sah nach dem Ende der Hinrunde alles noch so gut aus. Mit einem Polster von vier Punkten auf Ahrntal und sieben Zähler mehr auf dem Konto als Bruneck startete das Team in die Rückrunde. Doch in jedem Spiel schmolz der Vorsprung etwas mehr. Zunächst mussten sich die Gelb-Blauen zum Rückrundenauftakt auswärts Voran-Leifers geschlagen geben, die zweite Partie – das Duell gegen Latsch- endete mit einem 0:0 Unentschieden. Am dritten Spieltag verlor man schließlich durch die Niederlage gegen Terlan die Tabellenführung. Wenige Tage gab der Herbstmeister die einvernehmliche Trennung von Coach Norbert Pixner bekannt. An seiner Stelle übernimmt nun der bisherige Juniorentrainer Goran Cekic, der wenige Tage später beim Auswärtsmatch gegen Stegen sein Debüt feierte, das Amt des Trainers. Der Trainereffekt und die erhoffte Wende blieben jedoch aus, Naturns unterlag Stegen mit 0:3, rutschte in der Tabelle auf den vierten Platz ab und hat nun vier Punkte Rückstand auf Stegen, das dank des Sieges gegen die Vinschger und den Ausrutscher von Bruneck nun erstmals allein die Spitzenposition in der Landesliga übernimmt.
Ebenso wie Naturns ist auch Partschins noch nicht in Fahrt gekommen. Den letzten Sieg feierte das Team Ende November, in der Rückrunde sammelte man bisher zwei Punkte und belegt damit Position 8. Latsch startete mit einem klaren Sieg in den zweiten Teil der Meisterschaft und auch der Punkt beim 0:0 gegen Naturns war Gold wert, doch in den darauffolgenden Spielen kassierte man zwei Mal eine Niederlage und rutschte somit auf dem 10. Zwischenrang ab.
Die drei Landesligisten müssen nun eine Zwangspause einlegen. Denn am 9. März teilte der italienischen Amateurfußballverband LND mit, dass italienweit die Meisterschaften als Maßnahme gegen das Coronavirus von der Serie D bis hin zu der 3. Amateurliga bis 3. April unterbrochen sind.

Gelesen 33 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.