Abschnittsprobe am Sonnenberg

geschrieben von

Sonnenberg/Kortsch/Vetzan/Göflan - Am vergangenen 19. Mai fand auf den Talatsch Höfen eine Abschnittsprobe des Abschnittes drei im Bezirk Untervinschgau statt. Um 19.00 Uhr wurde die FF Sonnenberg alarmiert und diese alarmierte ihrerseits sofort die FF Kortsch, FF Schlanders, FF Göflan und FF Vetzan. „Stadelbrand“ hieß es bei der Großübung, bei der sofort die Atemschutzträger der FF Kortsch, FF Göflan und FF Schlanders mit Tankwagen angefordert wurden, die die FF Sonnenberg unterstützten. Bis zu deren Eintreffen hat ein Atemschutztrupp der FF Sonnenberg den Erstangriff gestartet. In derselben Zeit begannen die Feuerwehren eine Pumpen-Relaisschaltung aufzubauen. Im Schlandraunbach saugte die FF Göflan das Wasser an, s32 ffdie FF Schlanders und FF Kortsch förderten dieses weiter und die FF Vetzan verteilte das Wasser zwischen dem Stadelbrand und dem Hubschrauber- Waldbrandbecken. Zwischen „Tolg“ (Wasserentnahmestelle) und Talatsch (Verteiler) wurden ungefähr 1.000 Meter B-Schlauch verlegt und ca. 120 Höhenmeter überwunden. Derweil wurde die FF Goldrain mit dem Hubschrauber-Waldbrandbecken alarmiert, da simuliert wurde, dass der Brand auf den Wald übergegangen sei. Dieses wurde aufgestellt und zu Testzwecken befüllt. Die Atemschutzträger der Feuerwehren konnten innerhalb kürzester Zeit zwei Personen bergen, den Brandherd löschen und die Probe um 22:00 Uhr beenden. Die Einsatzleitung „Florian“ wurde mit dem neuen Einsatzleitfahrzeug (ELF) der FF Schlanders aufgebaut. Zu einem gemütlichen Beisammensein lud die FF Sonnenberg die anwesenden 90 Feuerwehrleute zum Abschluss der Übung ein.

Gelesen 334 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.