Dienstag, 26 April 2016 09:26

Benni und die Vespa

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s26 0604Schluderns - Benni und die Vespa, das ist eine innige Verbindung. „Vepa ist Kult. Es ist bärig, sie zu flicken, allein oder mit anderen“, sagt er. Seine erste Vespa, eine weiße 50er Spezial hat er 2008 von einem Kumpel gekauft. Inzwischen ist er Besitzer von 15 Vespas, die er größtenteils in klapprigem Zustand erworben und selbst „aufgerichtet“ hat. Die älteste ist eine Vespa Super 125 Baujahr 1966.  „Mich interessieren die Geschichten, die alte Maschinen auf dem Buckel haben“, so Benni. Die meiste Freizeit verbringt er in seiner kleinen Werkstatt bei seinen Vespas und bastelt an ihnen herum. Wenn er von einer alten Vespa erfährt, versucht er diese zu kaufen, auch wenn sie ein regelrechter Schrotthaufen ist. Dann ist Herbert Höchenberger von Hermaland gefragt, der dem Benni Bestandteile besorgt. Laufend schaut dieser sich auf Motorrad-Messen in Italien um. Mit seinem Vespa-Fieber hat Benni viele andere angesteckt. Zirka 25 junge Burschen teilen mit ihm die Leidenschaft für die Zweiräder.   In gemeinsamen Nachforschungen haben sie herausgefunden, dass es in Schluderns an die 120 Vespas gibt.
Am Samstag, den 7. Mai organisiert die Gruppe zum zweiten Mal ein Vespa-Fest im Schludernser Park mit Beginn um 10.00 Uhr, bei dem es bei Musik, Speis und Trank viele Vespas zu bestaunen gibt.  (mds)

{jcomments on}


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 699 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.