Dienstag, 24 Oktober 2017 00:00

„Mervin“ und „Siemer“ als Botschafter

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s18 8655Meran/Vinschgau - Die Vorstellung des Müsliriegels „Mervin“ und des antialkoholischen Lifestyle-Getränks „Siemer“ durch Schülerinnen und Schüler war ein Höhepunkt des „Entrepreneurship-Tages“ am 19. Oktober 2017 in der FOS „Marie Curie“ in Meran, bei dem Unternehmer innovative Geschäfts-ideen, so genannte Startup-Initiativen, vorstellten.

von Magdalena Dietl Sapelza

Der Müsliriegel „Mervin“ (Anfangsbuchstaben von Meran und Vinschgau) und das Lifesyle Getränk „Siemer“ (nach dem 7er im Schnee auf der Zielspitze) sind die Geschäftsideen der FOS-Schüler/Innen.

Die beiden Produkte sind als Tourismus-Botschafter für die Regionen Meran und Vinschgau gedacht und das Ergebnis eines fächerübergreifenden Projektes, das im Rahmen der Entrepreneurship Initiative 2016 von den Fachrichtungen Ernährung und Tourismus gestartet wurde. Marketingplanung, Kostenrechnung, Layout und Businessplan hatte die Fachrichtung Tourismus übernommen. Die Fachrichtung Ernährung kümmerte sich um die Entwicklung eines innovativen Lebensmittels unter Berücksichtigung regionaler Faktoren. Beratend, bei der Bereitstellung der Rohstoffe, so die Vinschger Palabirne, standen Unternehmer zur Seite, drunter die Getränkefirma Nägele, s18 8664wo der „Siemer“ abgefüllt wurde, die Vinschger Unternehmer Thomas Tappeiner, Lukas Tschenett und Peter Schuster, in dessen Bäckerei die Müsliriegel als Pilotmenge gebacken wurden. „Das Ziel des Projektes war es, die Stärken der zwei Schultypen zu nutzen, um etwas Konkretes zu schaffen, das auf dem Markt auch Chancen haben könnte“, erklärt der Organisator der Vorstellung Mirko Stocker. Und dass das durchaus der Fall sein könnte, attestierten die anwesenden Unternehmer und  Tourismus-Vertreterinnen aus Meran und Partschins den Produkten. Allerdings ließen sich diese noch verfeinern, und es gelte noch genauer auf Regionalität zu achten, so die Kommentare nach der Verkostung.

{jcomments on}

Gelesen 2235 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok