Dienstag, 24 Oktober 2017 12:00

Vom Tisch gewischt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s4 0949Mals - Der Gemeindeausschuss von Mals hat anfangs September knapp 5.000 Euro für die Führung der Rambach Konsortial GmbH genehmigt. Die Generalsekretärin Monika Platzgummer Spiess hatte in ihrem fachlichen Gutachten Bedenken geäußert. Nämlich „wegen der Untätigkeit der Gesellschaft in Bezug auf das Gesuch um Konzession; die Gesellschaft hat ihren ureigenen Zweck, sich am Wettbewerb um die Konzession am Rambach zu beteiligen, nicht erfüllt und die Verwaltungen, die in der Gesellschaft beteiligt sind, haben diesbezüglich definitive Entscheidungen zu treffen; jedenfalls wird ausdrücklich festgehalten, dass den Funktionären der Gemeinde Mals in diesem Zusammenhang keine Verfehlungen oder Anomalien zugeschrieben werden können.“ Platzgummer hat damit eine Rüge gegenüber den Gesellschaftsverwaltern ausgesprochen, den Gemeindeausschuss dagegen in Schutz genommen. Der Ausschuss genehmigte die 4.910 Euro und unterzeichnet wurde der Beschluss von VizeBM Josef Thurner - ungewöhnlich, weil BM Ulrich Veith als anwesend aufscheint. Peppi Stecher von der Offenen Gemeindeliste Mals hat eine Eingabe gegen diesen Beschluss gemacht. Diese Eingabe wurde vom Malser Ausschuss vom Tisch gewischt. (eb)

{jcomments on}

Gelesen 131 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Kubik gegen Garagen? Vinschgerbahn »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok