Dienstag, 23 Januar 2018 00:00

Testament verursacht Wirbel

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s20 0104Heimatbühne Kastelbell-Tschars - Derzeit unterhalten die elf Schauspielerinnen und Schauspielern der Heimatbühne Kastelbell-Tschars ihr Publikum mit dem amüsanten Lustspiel  „Wirbel um das Testament“ von Klaus Ahmann. Die Premiere am vergangenen Samstag im vollbesetzten Saal ist bestens geglückt.
Für frischen Wind sorgen mehrere Jugendliche. Diese spielen natürlich und beherzt auf. Und sie stehen ihren erfahrenen Vorbildern auf der Bühne in nichts nach. „Der Schlanderser Jugend-Regisseur Daniel Trafoier hat mich bei der Arbeit sehr unterstützt“, sagt Regisseur Werner Santer. Für den Theaternachwuchs auf der Bühne von Kastelbell-Tschars ist also gesorgt. Positiver Nebeneffekt:  Jugendliche ziehen jugendliches Publikum an.
Der Inhalt des Stückes dreht sich um das Erbe des Onkels, das für gehörigen  Wirbel sorgt. Denn es ist an außergewöhnliche Bedingungen geknüpft, die der zum Transvestitismus neigende Neffe erfüllen muss. Ins Spiel kommen dabei neben anderen  dessen Söhne und die drei Geliebten des Onkels. (mds)
Weitere Aufführungen im Josef-Maschler-Haus in Tschars:
Sa. 27. Jänner 19.00 Uhr; So. 28. Jänner 17.00 Uhr; Sa. 03. Februar 19.00 Uhr  und 04. Februar 17.00 Uhr. Reservierung: 333 329 82 32 (8.00 bis 20.00 Uhr)
Siehe auch Theaterwind

{jcomments on}

Gelesen 120 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok