Montag, 31 Oktober 2011 00:00

Rothirsch durch die „offene Tür“ erlebt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Trafoi

s26_Bild1

Das Nationalparkhaus naturatrafoi rückte den Rothirschen am Tag der offenen Tür (23. Oktober) noch einmal gekonnt in den Fokus des Besuchers. An diesem kurzweiligen Nachmittag vermittelte die kreative Parkhausleiterin Ilona Ortler einem zahlreich erschienenen Publikum viel Wissenswertes zur aktuellen Ausstellung „Der Rothirsch“ und der Dauerausstellung „Leben an der Grenze“– fachgerecht eingebettet in ein exklusives Begleitprogramm zum Thema. So konnte man live der Entstehung eines kunstvollen Eichelhähers aus Birkenholz beiwohnen, gekonnt angefertigt vom Jungbildhauer Thomas Junghans von der Berufsfachschule für Steinbearbeitung in Laas, welcher bereitwillig auch Frage und Antwort zu seinem künstlerischen Schaffen stand. Kinder grübelten des Weiteren über Rätselhaftes zu Tannenhäher und Zirbelkiefer, lösten emsig kniffelige Quizfragen und ließen sich bereitwillig von „Waldtieren aus der Märchenkiste“ in fantastische Welten entführen.
Bei einer wärmenden Tasse Kaffee und köstlichem Backwerk - gekonnt arrangiert von fleißigen Frauen des Pfarrgemeinderates Trafoi - ging dieser offene Parkhaustag gemütlich zur Neige. (re)

Gelesen 830 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok