Dienstag, 29 Mai 2018 09:26

Begeistert von werkSTOTTschual Aschbach

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s27sp34 projektAschbach/Meran/Vinschgau - Kürzlich konnte sich bei einem Lokalaugenschein Bildungslandesrat Philipp Achammer ein Bild vom Verlauf der Arbeiten auf Südtirols höchstgelegener Schulprojektbaustelle machen.

Nach mehrjähriger Planungszeit soll in einem schulübergreifenden Kooperationsprojekt der Landesberufsschule Luis Zuegg Meran das alte Schul- und Pfarrhaus in Aschbach von Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit Patenbetrieben saniert und seiner neuen Bestimmung übergeben werden: ein naturnaher Lern- und Erlebnisort für Schülerinnen und Schüler der Berufsschule Luis Zuegg Meran und die rege Tätigkeit vieler Algunder Vereine.
Bereits 2011 wurde die Idee für das Projekt geboren. Die langjährige Beratungsarbeit an der Berufsschule Luis Zuegg Meran hat die Notwendigkeit einer sinnvollen Erweiterung des schulischen Lern- und Lebensraumes geradezu gefordert. Algunds Bürgermeister Ulli Gamper hat schließlich den entscheidenden Impuls für die Zusammenarbeit in Aschbach gegeben. Und so ist daraus ein innovatives Schulprojekt entstanden, welches neben der TFO Meran, der Landesberufsschule Schlanders und diversen Algunder Patenbetrieben viele Partner und Unterstützer gefunden hat, erklärt der Leiter des Projektes Lukas J Spitaler.
Derzeit arbeiten rund vierzig Schüler und eine Schülerin in vier Gruppen auf der Projektbaustelle. Die Rückmeldungen der Jugendlichen sind überwiegend positiv, trotz der teilweise körperlich sehr anstrengenden Arbeit. Im Bereich des Kellers wurden Erdbewegungs- und Sicherungsarbeiten unter Anleitung des Baulehrers German Hauser ausgeführt. Die Fensterblindstöcke sollen bis Ende Mai fachgerecht eingeputzt sein und das verfaulte Schindeldach wurde abgetragen, um es durch neue Schindeln zu ersetzen.
Im Juni 2020 soll das sanierte Gebäude feierlich übergeben werden.

{jcomments on}

Gelesen 898 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok