Dienstag, 10 Januar 2012 00:00

Schluderns hat sein Dorfbuch

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schluderns

s18_4071Das Dorfbuch Schluderns erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es soll den Generationen von heute das Geschehen von gestern vor Augen führen und zur Diskussion anregen.“ Das betont Projektleiter und Präsident des Vintschger Museums Kristian Klotz bei der Vorstellung der frisch gedruckten Publikation kurz vor Weihnachten 2011 im Rahmen einer Feierstunde im  Kulturhaus. Die Idee, ein Dorfbuch zu gestalten, entstand bereits vor  zweiJahrzehnten, als Klotz noch Bürgermeister von Schluderns war. 2006 übernahmen die Verantwortlichen im Verein Vintschger Museum (damals unter dem Präsidenten Erich Pitscheider) im Auftrag der Gemeindeverwaltung die Trägerschaft für das Schriftwerk und begannen mit der organisatorischen Arbeit. Nach Pitscheiders Tod machte Klotz weiter, unterstützt unter anderen von der Museumspädagogin Irene Hager von Strobele. Als Sponsoren konnten neben dem Land Südtirol, der Gemeinde Schluderns auch die Raiffeisenkasse Prad und die Stiftung Südtiroler s18_4066Sparkasse gewonnen werden. 16 Autorinnen und Autoren zeichneten auf 359 Seiten ein umfangreiches und vielfältiges Bild des Ortes. Die Inhalts-Auswahl umfasst Geschichte, Kultur, wirtschaftliche Entwicklung, Vereinsleben, Schicksalsschläge durch Kriege, Unwetter und Brände, Abhandlungen über Brauchtum, über das alltägliche Leben der Menschen und vieles mehr. Das Dorfbuch Schluderns, erschienen im Tappeiner Verlag, fand sofort interessierte Abnehmer. Der Inhalt  regt nun zu geschichtlichen Reflektionen und zu Diskussionen an. Das ist ganz im s18_4062Sinne von Klotz. Einem Buch kann nichts Besseres passieren, als dass darüber geredet wird. Eine mögliche Zweitauflage kann davon profitieren. (mds)

Gelesen 1543 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.