Mittwoch, 13 Juni 2012 00:00

Seitenwind

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Vinschgau/Partschins.

Der Seniorenverein der Kaufleute, Dienstleister und Gastwirte „50+ im hds“ lädt alle Mitglieder, Freunde und Verwandte zu einem Ausflug nach Partschins mit Besichtigung des Schreibmaschinenmuseums „Peter Mitterhofer“, zum Mittagessen beim „Rössl“ in Rabland und zur Besichtigung der Eisenbahnwelt ein. Treffpunkt um 9.45 Uhr am Parkplatz (Tiefgarage) in Partschins.

Nähere Informationen bei den Gebietsvertretern Albert Oberhofer (327 8352444) und Bernhard Gamper (0473 623288). Vorschau: Freitag, 20. Juli: Tag in Verona mit Besuch der Oper „Carmen“. Samstag, 15. September: Besichtigung der Schaukäserei inToblach.


s12_kreuzSt. Martin im Kofel.

Im Namen der Bürger von St. Martin im Kofel lädt Werner Perkmann zur traditionellen Wallfahrt von St. Martin nach Unser Frau ein. Am Samstag, 23. Juni wird um 9.00 Uhr in St. Martin gestartet. Die Wallfahrt, die ursprünglich zur Abwendung von Unheil und Naturkatastrophen abgehalten wurde, führt über das Niederjöchl zur Penauder Alm und die Ankunft in Unser Frau im Schnalstal ist voraussichtlich um 19.00 Uhr zur Abendmesse. Jeder ist willkommen, der Andacht, gutes Schuhwerk und eine Grundkondition mitbringt. Heute dient die Wallfahrt auch zur Danksagung an den eigenen Schutzengel und gleichzeitig als Bitte um weiteren Beistand.

s14sp1_bbbbbDer Schein betrügt
Am 19. Mai stellte der Düsseldorfer Autor Ralph Neubauer den vierten Band seiner Südtirolkrimis „Der Schein betrügt“ in Naturns vor. Bei der Autorenbegegnung mit Autogrammstunde vor der Buch- und Papierhandlung Hanny Alfons zeigte sich der Schriftsteller sehr mitteilsam und erzählte, wie er zu den Inhalten seiner Krimis kam.
Der aktuellste Band spielt sich vorwiegend im Pustertal ab und befasst sich mit Todesfällen, die zunächst kein Verbrechen vermuten lassen. Fälschung, Betrug und Geldwäsche im internationalen Kunsthandel sind Themen, mit denen sich Commissario Fabio Fameo dieses Mal auseinandersetzen muss. Ralph Neubauer kündigte an, schon an einem fünften Teil der Südtirolkrimis zu arbeiten, der sich dann mit großer Wahrscheinlichkeit im Vinschgau abspielen wird. (ria)

s14_7665Schluderns.

Seit Pfingsten halten sich in Schluderns 19 Störche auf. Sie suchen Futter auf den Wiesen und verbringen die Nächte auf den Türmen der Churburg. Dass die Tiere so lange bleiben, ist außergewöhnlich. Wildbiologen vermuten, dass der Leitstorch ums Leben gekommen sein könnte. Viele Betrachter freuen sich und sind gespannt, ob die Störche nun auch Nester bauen. Ihrem Omen werden sie jedenfalls gerecht: In Schluderns tut sich einiges in Sachen Nachwuchs. (mds)

s16_OberhoferLatsch.

Gleich zwei Mal Gold gewannen die Biobauern Klaus und Irmi Oberhofer aus Latsch bei der internationalen Verkostung MOSTBARKEITEN 2012 in St. Paul im österreichischen Lavantal. Die hochkarätige Jury prämierte den EVA Bioapfelsaft auch in diesem Jahr - und somit zum zweiten Mal - mit Gold. Die zweite Gold-Auszeichnung bekamen die Biobauern für den EVA Bio-Apfeljohannisbeersaft.
Insgesamt reichten 280 bäuerliche Betriebe aus Österreich, Italien, Slowenien und Deutschland an die 1200 Produkte (Obstweine, Fruchtsäfte, Essige, Brände und Liköre) zur Beurteilung ein. Die 25-köpfige internationale Jury bewertete diese nicht nur auf Geschmack, sondern auch auf Sauberkeit, Geruch und Harmonie. 137 Produzenten wurden letztendlich mit einer Auszeichnung in Gold prämiert.
Klaus und Irmi Oberhofer nahmen die Auszeichnungen in Kärnten selbst in Empfang. Dabei hatten sie auch die Möglichkeit, sich mit Fachleuten und anderen Produzenten auszutauschen. „Diese Auszeichnungen sind nicht nur eine Belohnung für die geleistete Arbeit, sondern motivieren und inspirieren uns, auch weiterhin qualitätsvolle und aromatische Biosäfte zu produzieren“, so Klaus Oberhofer.

Gelesen 877 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.